Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 14 Minuten

Wie legen Influencer eigentlich ihre Preise fest?

Influencer leisten Arbeit, für die sie logischerweise Geld verdienen. Wie aber wird die Höhe ihres Verdienstes bestimmt?

Eine Influencerin bei der Arbeit (Symbolbild: Getty Images)
Eine Influencerin bei der Arbeit (Symbolbild: Getty Images)

Influencer – so werden Menschen bezeichnet, die im Internet ihre Person in den Mittelpunkt stellen und gleichzeitig ihre Follower von etwas überzeugen wollen: einem Produkt, ihrem Lebensstil, ihrer Meinung. Sie versuchen also andere Menschen zu "beeinflussen", auf Englisch: to influence somebody. Was sie tun, ist Arbeit, dafür verdienen sie Geld. Aber wie viel eigentlich? Anders gefragt: Nach welchen Kriterien richtet sich die Höhe ihres Verdienstes?

Einblicke in die Influencer-Welt hatte ein junger Mann namens Robin Seiler, seines Zeichen Mitarbeiter einer Influencer-Agentur, auf der Tincon im Rahmen des letztjährigen "Reeperbahn Festivals" in Hamburg gegeben. Tincon ist ein Kürzel aus Teenage Internetwork Conference und bezeichnet also eine Konferenz, auf der junge Menschen sich über Themen wie Digitalisierung, Technik, Politik und Gesellschaft informieren. Hier fänden "Events" statt, so der Veranstalter, "von und für Jugendliche".

Kosten für 1.000 Views

Auf diesem Forum also gab Seiler, selbst erst 23 Jahre jung, sein Wissen über die Influencer-Branche zum Besten, wie das Magazin "Tag 24" berichtet. Er sprach unter anderem darüber, dass und verriet, warum Influencer einen so schlechten Ruf haben. Und er legte dar, wie viel diese, wenn sie das Produkt eines Unternehmens anpreisen, für ihre Arbeit verdienen. Die Antwort: Maßgebend ist üblicherweise der sogenannte CPM, der Cost-Per-Mille, die Kosten also einer Werbeanzeige pro 1.000 Views.

Erfolgreiche Hunde im Netz: Petfluencer-Awards verliehen

Und das ist die Gleichung hinter dem Mechanismus: Hat ein Influencer einen CPM von 60 festgelegt, erhält er bei 1.000 Views 60 Euro. Erreicht sein Post 10.000 Views, schnellt der Preis auf 600 Euro hoch, für 100.000 Views gibt es 6.000 Euro. Und so weiter und so fort. Es ist also ein einfaches Prinzip: Je mehr Follower der Influencer "beeinflusst", umso mehr Geld verdient er. Das andererseits ist das Schwierige auch in dieser Branche: Eine Antwort auf die Frage finden, mit welchen Inhalten und Mitteln Menschen erreicht werden. Das ist, sozusagen, die Variable in der Gleichung.

VIDEO: Höhen und Tiefen eines Fußball-Influencers, der mit 20 reich wurde