Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden

Wie diese Influencerin vier Millionen Dollar verdiente – an nur einem Tag

Ihre Modemarke “Something Navy” hat Arielle Charnas nach ihrem gleichnamigen Blog benannt. (Bild: Getty Images)

Sie hat mit einer Million Instagram-Followern den Grundstein für ein Modeimperium gelegt und sich selbst zur Super-Influencerin gemacht – und das an nur einem einzigen Tag! Die New Yorker Bloggerin Arielle Charnas hat im September 2017 in Kooperation mit der US-Kaufhauskette “Nordstrom” die erste Kollektion ihrer Marke “Something Navy” auf den Markt gebracht und damit in weniger als 24 Stunden rund vier Millionen Dollar verdient.

In nur wenigen Jahren hat sie sich selbst von einer Verkäuferin zur erfolgreichsten Influencerinnen gemacht: Die New Yorker Bloggerin Arielle Charnas hat die Bedeutung der sozialen Medien früh erkannt – und sie ebenso früh für sich genutzt. Allein auf Instagram folgen der New Yorkerin mittlerweile mehr als eine Million Menschen, sie verdient ihr Geld aber längst nicht mehr nur mit Outfit-Posts oder bezahlten Blog-Artikeln.


“Wer ist für den Kollektionslaunch in den Laden gekommen?”

Wie andere Influencer nutzt auch Arielle Charnas ihre Popularität in den sozialen Netzwerken, um auch in anderen Bereichen Geld zu verdienen – und das sehr erfolgreich. Mit dem Launch ihrer eigenen Modemarke in Kooperation mit Nordstrom im September 2017 verdiente Arielle Charnas laut “Business of Fashion” vier Millionen Dollar in weniger als einem Tag. Obwohl weder die Bloggerin noch Nordstrom diese Zahl jemals offiziell bestätigt haben, wurde Arielle Charnas damit zu einer sogenannten Super-Influencerin. Seitdem steht sie in einer Reihe mit Chiara Ferragni und Danielle Bernstein.

Gewusst? Diese Instagram-Stars haben ihre eigenen Modemarken

Der Weg zum Riesenerfolg

Instagram als soziales Netzwerk habe für diesen Erfolg eine große Rolle gespielt, wie Arielle Charnas dem US-Online-Magazin “Money” erklärte. Sie erinnert sich an die Anfänge von Instagram: “Es war eine ziemlich schnelle Angelegenheit. Jeder konnte Bilder sehen und in Echtzeit mitverfolgen, was man getragen oder gemacht hat – die Leute liebten das offensichtlich. Die ersten drei Jahre verliefen recht gut, da Instagram noch nicht so gesättigt war. Ich gewann jeden Monat rund 100.000 Follower dazu. Das war eine wilde Zeit.” Als immer mehr Frauen auch Bloggerinnen und Influencerinnen werden wollten, habe sich der Weg auf der Erfolgsspur verlangsamt.


“Die Dezember-Jeans sind da!!”

“Weg mit den bearbeiteten Fotos”

Heute ist es schwer, unter all den Nutzern der sozialen Medien noch herauszustechen und als Influencer erfolgreich zu sein. Arielle Charnas hat einen Ratschlag an alle, die es noch immer versuchen wollen. “Money” sagt sie: “Du solltest etwas mitbringen, was dich selbst ausmacht. Weg mit all den fantastisch bearbeiteten Fotos und her mit der Realität. Das ist ehrlich gesagt mein bester Rat an alle, die Follower haben wollen und damit ihren Lebensunterhalt verdienen möchten.”

Auch interessant: Die erfolgreichsten Marken auf Instagram

Für die New Yorkerin scheint diese Strategie noch immer bestens zu funktionieren: Mittlerweile steht eine weitere Kollektion von “Something Navy” in den Startlöchern, sie soll ab Februar 2019 erhältlich sein und wie bereits die Kollektionen zuvor gehobene Basic-Mode bis rund 250 Dollar enthalten.

Auch diese Meldungen könnten Sie interessieren: