Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    13.938,60
    -117,74 (-0,84%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.679,74
    -25,11 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • Gold

    1.691,80
    -8,90 (-0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,1945
    -0,0034 (-0,29%)
     
  • BTC-EUR

    39.525,33
    -1.762,91 (-4,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    943,10
    -44,11 (-4,47%)
     
  • Öl (Brent)

    65,13
    +1,30 (+2,04%)
     
  • MDAX

    31.056,09
    -253,12 (-0,81%)
     
  • TecDAX

    3.253,85
    -16,73 (-0,51%)
     
  • SDAX

    14.851,96
    -144,38 (-0,96%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.642,54
    -8,34 (-0,13%)
     
  • CAC 40

    5.792,69
    -37,96 (-0,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     

WHO kritisiert Ausfuhrbeschränkungen bei Corona-Impfstoff

·Lesedauer: 1 Min.

GENF (dpa-AFX) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Ausfuhrbeschränkungen für Corona-Impfstoffe am Freitag kritisiert. "Das ist ein Besorgnis erregender Trend", sagte Mariangela Simao, zuständig für Medikamente und Impfstoffe, am Freitag in Genf. "Das ist weder der öffentlichen Gesundheit noch irgendeinem Land zuträglich." Vielfach kämen Bestandteile von Impfstoffen aus mehreren Ländern. Solche Beschränkungen könnten am Ende für alle Länder Nachteile bringen.

Nach dem Streit mit der Pharmafirma Astrazeneca über den Umfang der Impfstoff-Lieferung hat die EU am Freitag per Verordnung eine strenge Kontrolle von in der EU produzierten Corona-Impfstoffen angeordnet. Sie gilt ab diesem Samstag. Pharmakonzerne, die auch mit der EU Lieferverträge geschlossen haben, müssen künftig Ausfuhrgenehmigungen beantragen. Wenn Hersteller die EU bei Liefermengen unrechtmäßig benachteiligen, könnten die Genehmigungen dann verweigert werden.

Die Impfstoffe müssten weltweit fair verteilt werden, verlangte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. "Impfstoff-Nationalismus dient vielleicht kurzfristigen politischen Zielen. Aber das ist kurzsichtig und geht nach hinten los." Die Pandemie müsse überall gleichzeitig bekämpft werden. "Wenn ein Dorf in Brand steht macht es keinen Sinn, dass eine kleine Gruppe alle Feuerlöscher hortet, um ihre eigenen Häuser zu schützen. Das Feuer wird schneller gelöscht, wenn jeder einen Feuerlöscher hat und alle zusammenarbeiten."