Deutsche Märkte geschlossen

WhatsApp-Integration von Movius schafft erste wirklich konforme mobile einheitliche Kommunikationslösung

·Lesedauer: 4 Min.

Remote-Benutzer können nun reguliert über den beliebten Nachrichtendienst für Verbraucher direkt mit ihren Kunden in Kontakt treten und gleichzeitig die volle Compliance gewährleisten

Movius, der weltweit führende Anbieter von mobiler Software für einheitliche Kommunikationsdienste, ermöglicht Unternehmen ab sofort die sichere und gesetzeskonforme Kommunikation mit ihren Kunden über ihren bevorzugten mobilen Messaging-Kanal. Heute kündigte das Unternehmen die Integration des WhatsApp-Supports innerhalb von Movius MultiLine an, dem sicheren mobilen Kommunikationsservice, der auf jedem Smartphone-Gerät bei jedem globalen Netzbetreiber eingesetzt werden kann. Die Integration wird dazu beitragen, alle geschäftlichen Sprach- und Messaging-Kanäle über eine einzige integrierte Benutzererfahrung zu vereinheitlichen und zu erfassen, und gleichzeitig Unternehmen in die Lage versetzen, problemlos regulatorische Anforderungen und Überwachungsanforderungen zu erfüllen.

Eine offene Beta-Version für diese Integration ist jetzt verfügbar, und die breite Verfügbarkeit wird für das vierte Quartal 2020 erwartet. Während die Anwender weiterhin aus der Ferne arbeiten, werden sie feststellen, dass der erweiterte Unternehmensservice an jedem Einsatzort unerreichte Produktivität – und Compliance überall – bietet, insbesondere wenn Unternehmen ihre neu entstehenden „Bring Your Own Device (BYOD)"-Strategien und -Implementierungen vorantreiben.

WhatsApp-Benutzer profitieren von einer einzigen, globalen Lösung, die automatisch und gemäß den Vorschriften und Überwachungsprotokollen archiviert. Dadurch wird die Kundenbindung für die Benutzer verbessert, während gleichzeitig alle Bedenken hinsichtlich der Compliance-Lücken im Unternehmen ausgeräumt werden. Diese Erweiterung des MultiLine-Dienstes, der Messaging, Sprache und Compliance in die Arbeitsabläufe des Unternehmens integriert, ermöglicht es Movius-Benutzern, bestehende Kommunikationspräferenzen zu nutzen und die Produktivität zu steigern – egal, wo sie sich befinden.

Da die digitale Transformation immer schneller voranschreitet, passen sich die Kunden schnell an die neuen mobilen Kanäle an und erwarten von den unterstützenden Lösungen, dass diese ihnen das gleiche bieten. Mit der steigenden Popularität von Diensten wie WhatsApp – mit zwei Milliarden Nutzern weltweit – laufen Unternehmen Gefahr, dass ihre Mitarbeiter bei der Interaktion mit Kunden unsachgemäß mit den Diensten umgehen. Oder durch die Durchsetzung einer „Kein-WhatsApp-Richtlinie" laufen sie Gefahr, Kunden zu vergraulen, die WhatsApp als Mittel zur Kontaktaufnahme bevorzugen. Bei der Verwendung von WhatsApp auf persönlichen Geräten können Daten nicht nur anfällig für Sicherheitsrisiken werden, sondern die Verschlüsselung macht es außerdem schwierig, die Aktivitäten zu überwachen und zu kontrollieren – eine notwendige Kontrollmaßnahme in regulierten Branchen.

„Wir sehen dies als eine Gelegenheit für Unternehmen, den geschäftlichen Aspekt von WhatsApp effektiv zu nutzen, indem wir versuchen, diese Form der Kommunikation in die Bereiche Compliance, Aufsicht und Kundenaffinität zu integrieren, anstatt die Nutzung eines beliebten Kommunikationsweges zu verbieten und einzuschränken", so Amit Modi, Chief Product and Technology Officer von Movius. „Das ist die Art und Weise, wie Unternehmen kommunizieren und das, was ihre Kunden verlangen, und wir stehen zu unserer Mission, Unternehmen mit regelkonformer, zuverlässiger mobiler Kommunikation auszustatten, die es Mitarbeitern ermöglicht, mit Kunden zu kommunizieren, ob sie nun am Schreibtisch sitzen oder aus der Ferne arbeiten."

Dank dieser Integration können die Kunden über eine einzige Schnittstelle mit Sprach- und Textnachrichten sowie WhatsApp interagieren, während die Unternehmen gleichzeitig die volle Kontrolle und Transparenz über ihre geschäftlichen Konversationen haben. Die Zusammenführung dieser Kommunikationsformen an einem einzigen Ort ermöglicht zudem eine vollständige Trennung der geschäftlichen und persönlichen Korrespondenz zwischen den BYOD-Benutzern. So können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Geschäftsdaten geschützt sind und die personenbezogenen Daten der Mitarbeiter privat und unangetastet bleiben.

Um mehr zu erfahren und einen Betazugang zu beantragen, klicken Sie hier: www.moviuscorp.com/whatsapp. Interessenten können ab dem 6. Oktober ebenfalls an Webinaren über die WhatsApp-Integration teilnehmen; mehr darüber erfahren Sie hier: https://moviuscorp.com/product-webinar-introducing-movius-whatsapp-messaging-connector/.

Über Movius

Movius ist der weltweit führende Anbieter von mobiler einheitlicher Kommunikation für die neue Arbeitswelt und bietet Produktivität an jedem Ort und Compliance überall. Die Software und Dienstleistungen von Movius integrieren Messaging, Sprache und Compliance in die Arbeitsabläufe von Unternehmen. Dadurch können Unternehmen wie JP Morgan Chase & Co, UBS, Jefferies, BCG Partners und Cantor Fitzgerald ihren Kunden eine bessere Betreuung bieten. Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen die All-in-One-Mobilitätsplattform des Unternehmens, um auf bequemere, kostengünstigere und konforme Weise mit ihren Kunden in Kontakt zu treten.

Die Plattform bietet eine einfache Möglichkeit zur Erweiterung und Integration von Sprach-, Text- und Messaging-Diensten in andere Systeme, wie CRM- oder Collaboration-Tools. Movius hat kürzlich mehrere neue Produktfunktionen veröffentlicht, darunter den WhatsApp-Support und die Integration mit Salesforce CRM. Diese Funktionen bieten einen zusätzlichen Kundennutzen und können die Rolle von MultiLine in den Organisationen der Kunden erhöhen.

Movius hat seinen Hauptsitz in Atlanta und weitere Standorte im Silicon Valley, Kalifornien, und Bangalore, Indien. Movius arbeitet mit führenden globalen Partnern wie T-Mobile, BlackBerry, BT Global, Telstra und Telefónica zusammen. Weitere Informationen über Movius finden Sie unter https://www.moviuscorp.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200923005959/de/

Contacts

Victoria Callus
victoriac@accesstheagency.com