Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    34.125,14
    +847,73 (+2,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

WhatsApp-Spam: Nachricht "Rossmann Frohe Weihnachten" ist Betrugsmasche

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Fake-Gewinnspiel von Rossmann verbreitet sich gerade auf WhatsApp. Dahinter verbirgt sich jedoch nicht die Drogeriekette – sondern Cyberkriminelle.

Auf WhatsApp kursiert aktuell ein falsches Gewinnspiel. (Bild: Yuri KADOBNOV/AFP via Getty Images)
Auf WhatsApp kursiert aktuell ein falsches Gewinnspiel. (Bild: Yuri KADOBNOV/AFP via Getty Images)

Zahlreiche WhatsApp-Nutzer bekommen aktuell eine Einladung zu einem Gewinnspiel weitergeleitet, welches angeblich von der Drogeriekette Rossmann ausgeht. Der Link, der mit "Rossmann Frohe Weihnachten" überschrieben ist, sollte aber auf keinen Fall geöffnet und am besten schnellstmöglich gelöscht werden!

So handelt es sich hierbei nicht um eine nette Weihnachtsaktion von Rossmann, sondern um eine Spam-Nachricht und ein Fake-Gewinnspiel, mit dem Daten abgegriffen, ungewollte Abos abgeschlossen und im schlimmsten Fall sogar ein Trojaner auf dem Handy installiert werden soll. Nach dem gleichen Muster waren laut Mimikama vor Kurzem bereits Nachrichten im Namen von dm unterwegs.

Spam-Nachricht soll mit 20 Freunden geteilt werden

Die Masche der Betrüger: Mit dem Versprechen von Bargeld- und Geschenkpaketen werden die Leute dazu animiert, den Link anzuklicken. Es öffnet sich eine Website mit einem belanglosen Fragebogen, an dessen Ende behauptet wird, man habe 2.000 Euro gewonnen. Um den vermeintlichen Preis zu bekommen, müsse man das Gewinnspiel aber zunächst mit fünf Gruppen oder 20 Freunden im Messenger teilen. So verbreitet sich die Spam-Nachricht.

Auch fordern die Cyberkriminellen die Eingabe einer Handynummer - das reicht bereits, um in eine Abofalle zu tappen und plötzlich in ungewollten Abonnements festzusitzen. Zudem berichtet Mimikama, bei einem Durchlaufen des Gewinnspiels sei eine falsche Viruswarnung auf dem Handy angezeigt worden, was sich angeblich durch den Download einer dubiosen App beheben lässt. Diese kann jedoch großen Schaden anrichten und im schlimmsten Fall sensible Daten abgreifen.

Absender sollten gewarnt werden

Wer den Spam-Link per WhatsApp zugeschickt bekommt, sollte sich daher umgehend mit der Absenderin oder dem Absender in Verbindung setzen. Denn: Diese Peron ist bereits auf die Masche hereingefallen und hat womöglich sensible Daten preisgegeben.

VIDEO: Mehr Übersicht in Chats: Diese neue WhatsApp-Funktion kommt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.