Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,22 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,32 (-1,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.929,27
    -401,95 (-1,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -131,02 (-0,93%)
     
  • S&P 500

    4.166,45
    -55,41 (-1,31%)
     

Wer wettet auf einen Short Squeeze? Die 1 Kennzahl, die man jetzt kennen muss

·Lesedauer: 6 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Für viele Investoren besteht ihr primäres Mittel, um an der Börse Geld zu verdienen, darin, einen Anteil an einem Unternehmen zu kaufen und diesen Anteil für eine gewisse Zeit zu halten, bevor sie verkaufen. Aber jeder Handel hat zwei Seiten, was bedeutet, dass es auch eine Möglichkeit gibt, Geld zu verdienen, wenn die Aktienkurse fallen.

Leerverkäufer sind Investoren, die Geld verdienen, wenn der Aktienkurs einer Aktie fällt und Geld verlieren, wenn er steigt. Aber im Gegensatz zum Kaufen und Halten einer Aktie, sind Leerverkäufe mit einzigartigen Risiken verbunden.

Wenn du zum Beispiel Aktien eines Unternehmens kaufst, ist das Schlimmste, was passieren kann, dass es in Konkurs geht und du deine ursprüngliche Investition verloren hast. Gleichzeitig sind die Gewinne grenzenlos, da es keine Obergrenze gibt, wie hoch der Aktienkurs einer Aktie steigen kann. Umgekehrt können Leerverkäufer nicht mehr als eine 100 %ige Rendite aus den Investitionen erzielen, während ihre Verluste unbegrenzt sind. Als wäre das nicht genug, werden die leerverkauften Aktien auch noch von den Brokern der Investoren geliehen, was bedeutet, dass die Person Margin-Zinsen auf den Wert der geliehenen Aktien zahlt.

Trotz dieser Risiken spielen Leerverkäufe eine wichtige Rolle bei der Preisfindung – d.h. bei der Bestimmung eines „plausiblen Wertes“ für den Aktienkurs.

Kleinanleger sind begierig darauf, den nächsten Short-Kandidaten zu finden

Aber in den letzten vier Monaten haben Leerverkäufe einen Hype unter den Kleinanlegern in den sozialen Medien entfacht. Insbesondere die Kleinanleger auf Community-Chat-Plattformen wie Reddit sind auf der Suche nach dem nächsten großen Short Squeeze.

Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, ist ein Short Squeeze ein Ereignis, bei dem ein steigender Aktienkurs und ein perfektes Set an Bedingungen und Wachstumstreibern dazu führen, dass sich die Leerverkäufer in ihren Positionen gefangen fühlen. Diese Pessimisten reagieren darauf, indem sie auf einmal aussteigen. Um aus einer leerverkauften Position auszusteigen, müssen die Leerverkäufer Aktien kaufen, was bei einem bereits überhitzten Aktienkurs zu einem Ausbruch nach oben führen kann. Wir haben Dutzende von Fällen gesehen, in denen stark leerverkaufte Unternehmen in diesem Jahr stark gestiegen sind, darunter GameStop (WKN:A0HGDX), AMC Entertainment (WKN:A1W90H) und Sundial Growers (WKN:A2PPQ6), um nur ein paar bekannte Namen zu nennen.

Nachhaltige Short-Squeezes treten jedoch nicht einfach nur deshalb auf, weil ein Unternehmen viel leerverkauft wird. Um Bewegungen zu bewirken, wie wir sie in diesem Jahr erlebt haben, braucht ein Unternehmen eine hohe Short Ratio, die auch als „Days to Cover“ bekannt ist.

Einfach ausgedrückt, beschreibt die Short Ratio, wie lange alle Leerverkäufer brauchen würden, um sich einzudecken, wenn sie plötzlich aussteigen wollten, relativ zum durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen eines Unternehmens in den letzten drei Monaten. Wenn 10 Millionen Aktien geshortet werden und das durchschnittliche dreimonatige tägliche Handelsvolumen 2 Millionen Aktien beträgt, würde die Short Ratio 5 betragen, oder fünf Handelstage, um sich vollständig einzudecken. Je höher die Short-Quote ist, desto länger brauchen Pessimisten, um ihre Positionen zu decken – ergo, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie sich durch einen plötzlichen Anstieg des Aktienkurses eines Unternehmens „gefangen“ fühlen.

Auf einen Short Squeeze zu wetten ist nicht klug

Im Moment leben und atmen die Kleinanleger auf Reddit scheinbar Short-Squeeze-Daten. Aber es gibt eine wichtige Kennzahl, die sie übersehen: die Performance.

Anhand der Daten von Finviz habe ich die Performance von 114 Aktien mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 300 Millionen US-Dollar und einem Short-Interest von mindestens 20 % im Verhältnis zum Streubesitz ermittelt. Mit anderen Worten, dies sind die Arten von Aktien, die von Kleinanlegern unter Druck gesetzt werden.

Während der S&P 500 in den letzten drei Monaten um ca. 6 % gestiegen ist, sehen wir hier, wie sich stark leerverkaufte Aktien bis zum 11. Mai 2021 entwickelt haben:

  • 27 von 114 (24 %) sind um mindestens 50 % gefallen

  • 47 von 114 (41 %) sind um mindestens 4 0% gefallen

  • 63 von 114 (55 %) sind um mindestens 30 % gefallen

  • 94 von 114 (82 %) haben eine negative nachlaufend-Dreimonatsrendite

  • 100 von 114 (88 %) haben die Dreimonatsrendite des S&P 500 um 6 % unterschritten

  • 9 von 114 (8 %) haben einen Gewinn von mindestens 10 % erzielt

Um die Daten kurz zusammenzufassen: Es ist eine wirklich schlechte Idee gewesen, sich ausschließlich auf die Hoffnung zu konzentrieren, dass ein Short Squeeze kommt.

Aber warte – da ist noch mehr

Stell dir das so vor: Leerverkäufer werden sich nicht auf ein Unternehmen stürzen, wenn sie sich keine Sorgen um die operative Leistung, die Bilanz, die Bewertung oder vielleicht alle drei machen. Genauso wie eine regelmäßig gezahlte Dividende den Anlegern signalisiert, dass ein Unternehmen profitabel ist und sich bewährt hat, ist ein hohes Leerverkaufsinteresse ein potenzieller Warnhinweis für Investoren, dass es Warnhinweise gibt, vor denen man sich in Acht nehmen sollte. Das schließt nicht aus, dass Unternehmen mit hohem Short-Interest einen Anstieg ihres Aktienkurses erleben. Es dient jedoch als eklatante Warnung, dass es ernsthafte Probleme geben könnte, die ein Unternehmen betreffen.

Zum Beispiel:

  • GameStop hat viel zu lange gewartet, um auf ein digitales Spielmodell umzustellen. Trotz der Schließung von 12 % seiner Läden im letzten Jahr und der fast Verdreifachung seiner E-Commerce-Umsätze ist der Gesamtumsatz um mehr als 21 % gesunken. GameStop hat viel Geld, aber es wird eine Weile dauern, bis das Unternehmen wieder profitabel ist und wächst. Das macht das Unternehmen zu einem logischen Ziel für Leerverkäufer, nachdem es in den letzten 12 Monaten um 3.000 % gestiegen ist.

  • AMC Entertainment steckt in einem Haufen Schulden und die operativen Ergebnisse des ersten Quartals zeigten, dass das Unternehmen auf dem besten Weg ist, im Jahr 2021 mehr an Zinskosten zu zahlen, als es in den besten Jahren an Bargeld aus dem operativen Geschäft erwirtschaftet hat. Das ist kein nachhaltiges Geschäftsmodell. Kombiniere dies mit einem fast zwei Jahrzehnte andauernden Rückgang der Ticketverkäufe an den Kinokassen und es ist leicht zu erkennen, warum Leerverkäufer sich auf AMC gestürzt haben.

  • Sundial Growers hat reichlich Bargeld, aber es hat dieses Kapital nur durch die Verwässerung seiner Aktionäre aufgebracht. Mehr als 1,15 Milliarden Aktien wurden in fünf Monaten ausgegeben. Als wäre das nicht genug, hat der Vorstand von Sundial weitere 800 Millionen US-Dollar an der Börse ausgegeben. Die Marihuana-Aktie muss der Wall Street noch viel beweisen.

Dazu kommt, dass die Kennzahlen des Short Squeeze nicht so wichtig sind. Sie sagen dir absolut nichts über den Zustand des zugrundeliegenden Geschäfts eines Unternehmens, das ist es, was ein Unternehmen ausmacht. Auf einen Short Squeeze zu wetten, ohne das Innenleben eines Unternehmens zu verstehen, ist kein kluger Schachzug – und die Performance-Daten bestätigen das.

Der Artikel Wer wettet auf einen Short Squeeze? Die 1 Kennzahl, die man jetzt kennen muss ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 16.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.