Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    32.774,41
    +0,01 (+0,00%)
     
  • BTC-EUR

    23.142,71
    +475,85 (+2,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    559,85
    +28,63 (+5,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     
  • S&P 500

    4.210,24
    +87,77 (+2,13%)
     

Wettbewerbsbehörde untersagt Delivery Hero Zukauf in Saudi-Arabien

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Online-Lieferdienstleister Delivery Hero <DE000A2E4K43> ist auch bei einem zweiten Übernahmeversuch eines Konkurrenten in Saudi-Arabien gescheitert. Die Wettbewerbskommission des Landes untersagte dem Dax <DE0008469008>-Konzern am Wochenende die Übernahme von The Chefz, wie aus einem entsprechenden Beschluss hervorgeht. Details wurden nicht genannt. Der saudi-arabische Essenslieferdienst hingegen teilte mit, die Gespräche seien weiter im Gange. Delivery Hero war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

In einem Interview der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte The-Chefz-Chef Abdulrahman Alshabanat, die Verhandlungen mit dem Berliner Konzern hätten Anfang des Jahres bereits begonnen. Trotz höherer Offerten anderer Unternehmen sei Delivery Hero aufgrund seiner weltweiten Bekanntheit und des Know-Hows als Gesprächspartner ausgewählt worden.

Damit bleibt der Dax-Konzern mit seinen Bemühungen, in der größten Volkswirtschaft im Nahen Osten zu expandieren, weiter erfolglos: Die Gespräche mit dem E-Commerce-Startup Mrsool waren Anfang des Jahres im Streit geendet. In Dubai konnte Delivery Hero unterdessen sein Quick-Commerce-Geschäft durch den Zukauf von InstaShop vergrößern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.