Deutsche Märkte geschlossen

Westwing veröffentlicht Ergebnisse für das erste Quartal 2022

DGAP-News: Westwing Group SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
Westwing veröffentlicht Ergebnisse für das erste Quartal 2022
11.05.2022 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Westwing veröffentlicht Ergebnisse für das erste Quartal 2022

  • Westwing erzielte im ersten Quartal 2022 einen Umsatz von EUR 111 Mio., in einem herausfordernden Marktumfeld mit stark gedämpfter Verbraucherstimmung. Dies entspricht -20% gegenüber dem außergewöhnlich hohen Vorjahresniveau

  • Das bereinigte EBITDA des Konzerns betrug EUR -1,7 Mio. bei einer bereinigten EBITDA-Marge von -1,5%, bedingt durch niedrigere Umsätze und strategische Investitionen in zukünftiges Wachstum

  • Der Anteil der margenstarken Westwing Collection lag bei 37% des Bruttowarenvolumens (GMV) des Konzerns, ein Anstieg von +6 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr

  • Westwing bestätigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 und erwartet, die untere Hälfte der Jahresprognose in Bezug auf Umsatz (EUR 460 bis 540 Mio. bei einer Wachstumsrate von -12 % bis +3 %) und bereinigtes EBITDA (EUR-9 bis EUR +16 Mio. bei einer bereinigten EBITDA-Marge von -2 % bis +3 %) zu erreichen

München, 11. Mai 2022 // Westwing, der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa, gibt heute die Ergebnisse für das erste Quartal 2022 bekannt.

Der Umsatz des Konzerns belief sich im ersten Quartal 2022 auf EUR 111 Mio. (Q1 2021: EUR 138 Mio.), was einer negativen Wachstumsrate von -20% gegenüber einem außergewöhnlich hohen Vorjahresniveau entspricht (Q1 2021 Vorjahreswachstum: 105%). Die Umsätze in diesem Zeitraum wurden durch ein geschwächtes Marktumfeld mit gedämpfter Verbraucherstimmung beeinträchtigt, die durch eine hohe Inflation und makroökonomische Unsicherheit verursacht ist. Das DACH Segment erreichte einen Umsatz von EUR 61 Mio., während das Internationale Segment EUR 50 Mio. erzielte.

Die Gesamtzahl der aktiven Kunden betrug zum Ende des ersten Quartals 2022 1,6 Mio., was einem Rückgang von 7% gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. Die Entwicklung der aktiven Kunden wurde ebenso wie der Umsatz von der derzeit niedrigen Nachfrage im Bereich Home & Living belastet. Die Neukundengewinnung war im Vergleich zum außerordentlich starken Vorjahr rückläufig, jedoch deutlich über dem Niveau vor der COVID-Pandemie.

Westwings Profitabilität beläuft sich im ersten Quartal 2022 auf ein bereinigtes EBITDA von
EUR -1,7 Mio. (Q1 2021: EUR 20 Mio.), was einer bereinigten EBITDA-Marge von -1,5% (Q1 2021: 14,2%) entspricht. Die Profitabilität verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr aufgrund der anhaltenden Kostensteigerungen durch weltweite Schwierigkeiten in der Lieferkette und eines allgemein hohen Inflationsniveaus. Darüber hinaus stiegen die Fulfillmentkosten im ersten Quartal 2022 aufgrund der geringeren Auslastung der vergrößerten Lagerinfrastruktur und der anhaltend hohen Kosten für die Zwischenlagerung hoher Lagerbestände. Des Weiteren führten die strategischen, auf langfristiges Wachstum ausgerichteten Investitionen in die Westwing Collection, Marketing und Technologie zu einem kurzfristigen Gewinnrückgang.

Der Anteil der strategisch wichtigen und margenstarken Westwing Collection stieg im ersten Quartal auf 37% des Bruttowarenvolumens (GMV) des Konzerns (+6 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr). Die für dieses Jahr angekündigte Erweiterung der Westwing Collection um neue Kategorien verläuft planmäßig und wird das Erreichen des strategischen Ziels eines Westwing-Collection-Anteils von 50% am GMV des Konzerns weiter vorantreiben.

"Westwing ist ein Vorreiter im Home & Living eCommerce. Trotz kurzfristiger makroökonomischer Herausforderungen sind wir entschlossen, die richtigen Investitionen in unser Unternehmen zu tätigen, um zukünftig weiter zu wachsen. Gleichzeitig fokussieren wir uns auf Kosteneffizienz und Profitabilität. Wir inspirieren bestehende und zukünftige Kunden mit unseren schönen Produkten, unserem unverwechselbaren Stil und einzigartigen Inhalten. Dies bietet uns eine enorme Möglichkeit, noch mehr Kunden in unserem riesigen Home & Living Markt zu erreichen”, sagt Westwing CEO und Gründer Stefan Smalla.

Prognose für das Geschäftsjahr 2022 bestätigt
Westwing bestätigt seine im März 2022 vorgelegte Prognose für das Geschäftsjahr 2022. Angesichts der wesentlich gedämpften Verbraucherstimmung, die in den letzten Monaten in allen Segmenten zu verzeichnen war, erwartet Westwing, die untere Hälfte der Jahresprognose in Bezug auf Umsatz (EUR 460 Mio. bis 540 Mio. bei einem Wachstum von -12% bis +3% im Jahresvergleich) und bereinigtes EBITDA (EUR -9 Mio. bis +16 Mio. bei einer bereinigten EBITDA-Marge von -2% bis +3%) zu erreichen. Für die zweite Jahreshälfte 2022 soll sich das Wachstum im Vergleich zu ersten Jahreshälfte deutlich verbessern, da die extrem starken Basiseffekte im Vergleich zum Vorjahr entfallen.

Webcast und Konferenz
Westwings Q1 2022 Earnings Call wird am 11. Mai 2022 per Live-Stream ab 10:00 Uhr (MEZ) auf der Investor Relations Website des Unternehmens übertragen: https://ir.westwing.com. Die Aufzeichnung des Live-Streams wird im Anschluss an die Veranstaltung auf der Website zur Verfügung gestellt.

Die ordentliche Hauptversammlung der Westwing Group SE ist für den 18. Mai 2022 als virtuelle Hauptversammlung geplant.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite von Westwing unter: ir.westwing.com

Kontakt
Westwing Group SE
Investor Relations
E-Mail: ir@westwing.de

Über Westwing
Westwing ist der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa und erzielte im Geschäftsjahr 2021 EUR 522 Mio. Umsatz. Mit seinem, Shoppable Magazine' inspiriert Westwing seine treuen "home enthusiast"-Kunden durch eine kuratierte Auswahl an Produkten, die Westwing mit wundervollen Inhalten kombiniert. Westwing erzielt mehr als 79 Prozent seiner Bestellungen mit Bestandskunden. Die Mission von Westwing ist: To inspire and make every home a beautiful home. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Westwing ist seit Oktober 2018 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und ist in elf europäischen Ländern aktiv.

Disclaimer
Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zum Zeitpunkt ihrer Abgabe als angemessen erachtet werden und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen als Vorhersagen über zukünftige Ereignisse verlassen, und wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können erheblich und nachteilig von den in dieser Pressemitteilung dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, und zwar aufgrund einer Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externen Betrugsfällen, ineffizienten Prozessen in Fulfillment-Zentren, ungenauen Personal- und Kapazitätsprognosen für Fulfillment-Zentren, gefährlichen Materialien / Produktionsbedingungen in Bezug auf Eigenmarken, mangelnder Innovationsfähigkeit, unzureichender Datensicherheit, mangelnder Marktkenntnis, Streikrisiken und Änderungen des Wettbewerbsniveaus.


11.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Westwing Group SE

Moosacher Straße 88

80809 München

Deutschland

Telefon:

+49 (89) 550 544 377

Fax:

+49 (89) 550 544 445

Internet:

www.westwing.com

ISIN:

DE000A2N4H07

WKN:

A2N4H0

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1348701


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.