Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 35 Minuten

Westwing beendet das Jahr 2019 mit 949.000 aktiven Kunden; zweistelliges, profitables Wachstum im vierten Quartal

DGAP-News: Westwing Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
19.03.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Westwing beendet das Jahr 2019 mit 949.000 aktiven Kunden;
zweistelliges, profitables Wachstum im vierten Quartal

  • Viertes Quartal 2019 mit profitablem Wachstum: 12% Umsatzwachstum und 3% bereinigte EBITDA-Marge; Gesamtjahr mit 5% Umsatzwachstum und -4% bereinigter EBITDA-Marge aufgrund eines schwachen ersten Halbjahres.
  • Solide Bilanz: Westwing schließt das Jahr mit einem negativen Nettoumlaufvermögen und einem Netto-Cash-Bestand von EUR 73 Millionen ab.
  • Weiterhin starke Kundenloyalität: Die Anzahl der aktiven Kunden stieg gegenüber dem vorherigen Quartal um 23.000 auf 949.000 per Ende 2019.
  • Der strategisch wichtige Anteil von Own & Private Label stieg auf 24% des Bruttowarenvolumens (GMV) im Jahr 2019 (+8 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr).
  • Ausblick 2020: Fokus auf Kundenwachstum und Bewältigung der COVID-19 Situation. Umsatzwachstum von 5-10% erwartet; bereinigte EBITDA-Marge moderat besser als 2019 erwartet mit Rückkehr zur Profitabilität bis 2021. Dieser Ausblick hängt von der weiteren Entwicklung der COVID-19 Situation ab.

München, 19. März 2020 // Westwing, der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa, gibt heute die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bekannt.

Westwing beendete das Geschäftsjahr 2019 mit einem soliden vierten Quartal, in dem es zu profitablem Wachstum von 12% (bei einem Umsatz von EUR 88 Mio.) und 3% bereinigter EBITDA-Marge (EUR 3 Mio.) zurückkehrte. Die Rückkehr zu zweistelligem Wachstum beruht auf einer anhaltend starken Kundenloyalität sowie der Verbesserung operativer Abläufe. Darüber hinaus hat Westwing seine Marketing-Aktivitäten erfolgreich skaliert und die Kunden durch ein attraktives, saisonales Angebot in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 überzeugt. Dadurch stieg die Zahl der aktiven Kunden im vierten Quartal um 23.000 auf 949.000.

Die Finanzzahlen für das Gesamtjahr 2019 wurden von einer schwachen ersten Jahreshälfte beeinflusst. Die Umsatzerlöse erhöhten sich um 5% auf EUR 267 Mio. (2018: EUR 254 Mio.). Die bereinigte EBITDA-Marge betrug -4% (2018: 1%). Während diese Ergebnisse unter den Ambitionen von Westwing liegen, wurden in der zweiten Jahreshälfte bereits deutliche Verbesserungen erzielt, da die Probleme des schwachen ersten Halbjahres weitestgehend behoben wurden.

  • Das Momentum beim Kundenwachstum ist mit einem Zuwachs von 23.000 aktiven Kunden im vierten Quartal zurückgekehrt. Diese Entwicklung basiert auch auf der anhaltend starken Kundenloyalität. Über 80% aller Bestellungen wurden 2019 von Bestandskunden getätigt.
  • Das Internationale Segment ist in der zweiten Jahreshälfte ebenfalls wieder zu Wachstum zurückgekehrt. Die Probleme im italienischen Geschäft wurden adressiert.
  • Der Anteil von Own & Private Label ist 2019 weiter auf 24% des Konzern-GMV gestiegen (+8 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr). 2019 wurden zwei exklusive Westwing Collections auf den Markt gebracht und erhielten positive Reaktionen der Westwing-Kunden. Die Westwing Collection umfasst trendorientierte Bestseller zu attraktiven Preisen und hoher Qualität.
  • Die operativen Prozesse haben sich nach den Herausforderungen des ersten Halbjahrs 2019 stabilisiert. Westwing betreibt ein kosteneffizientes Setup mit fünf europäischen Lägern.
  • Westwing verfügt über einen Netto-Cash-Bestand von EUR 73 Mio. und ist gut auf die Zukunft vorbereitet, einschließlich möglicher Implikationen durch die COVID-19 Situation.

"Wir konnten das Jahr 2019 stark abschließen. Während die erste Jahreshälfte von Herausforderungen geprägt war, hat unser Team diese Schritt für Schritt durch hervorragende operative Arbeit sowie die Reduktion der Komplexität in unserem gesamten Unternehmen gelöst", sagt CEO Stefan Smalla. "Die Reaktion unseres Teams hat gezeigt, dass der Aufbau des Unternehmens, wie wir es uns vorstellen, in unseren eigenen Händen liegt und weiterhin große Chancen vor uns liegen. In der aktuellen COVID-19 Situation konzentrieren wir uns in erster Linie auf das Wohl unseres Teams, unserer Partner und unserer Kunden. Wir fühlen uns gut vorbereitet und ergreifen alle erforderlichen Maßnahmen."

Westwing erwartet für 2020 ein Umsatzwachstum von 5-10% und eine bereinigte EBITDA-Marge, die moderat besser ist als 2019, mit Rückkehr zur Profitabilität bis 2021. Dieser Ausblick hängt jedoch von der weiteren Entwicklung der COVID-19 Situation ab.

Der Geschäftsbericht von Westwing für das Geschäftsjahr 2019 wird am 27. März 2020 verfügbar sein. Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite von Westwing unter: www.ir.westwing.com

  2019 2018 Veränderung
Kennzahlen      
Anteil Own & Private Label (in %) 24% 16% +8 pp
Bruttowarenvolumen (GMV) (in EUR Mio.) 310 291 +7%
Bestellungen, insgesamt (in '000) 2.428 2.399 +1%
Durchschnittlicher Warenkorb (in EUR) 128 121 +5%
Aktive Kunden (in '000) 949 934 +2%
Anzahl der Bestellungen pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten 2,6 2,6 0%
Durchschnittliches GMV pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten (in EUR) 327 312 +5%
Anteil der Site-Visits über mobile Endgeräte (in %) 76% 73% +3 pp
Ertragslage      
Umsatzerlöse (in EUR Mio.) 267 254 +5%
Bereinigtes EBITDA (in EUR Mio.) -10 3 -13
Bereinigte EBITDA-Marge (in % der Umsatzerlöse) -3,8% 1,2% -5 pp
 

Hinweis: Alle Zahlen sind vorläufig und ungeprüft.

Über Westwing
Westwing ist der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa und erzielte im Geschäftsjahr 2019 EUR 267 Mio. Umsatz. Mit seinem, Shoppable Magazine' inspiriert Westwing seine treuen, zumeist weiblichen Kunden durch eine kuratierte Auswahl an Produkten, die Westwing mit wundervollen Inhalten kombiniert. Westwing erzielt mehr als 80 Prozent seiner Umsätze mit Bestandskunden. Die Mission von Westwing ist: To inspire and make every home a beautiful home. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Westwing ist seit Oktober 2018 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und ist in elf europäischen Ländern aktiv.


Disclaimer
Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zum Zeitpunkt ihrer Abgabe als angemessen erachtet werden und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen als Vorhersagen über zukünftige Ereignisse verlassen, und wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können erheblich und nachteilig von den in dieser Pressemitteilung dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, und zwar aufgrund einer Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externen Betrugsfällen, ineffizienten Prozessen in Fulfillment-Zentren, ungenauen Personal- und Kapazitätsprognosen für Fulfillment-Zentren, gefährlichen Materialien / Produktionsbedingungen in Bezug auf Eigenmarken, mangelnder Innovationsfähigkeit, unzureichender Datensicherheit, mangelnder Marktkenntnis, Streikrisiken und Änderungen des Wettbewerbsniveaus.



19.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Westwing Group AG
Moosacher Straße 88
80809 München
Deutschland
Telefon: +49 89 550 544 377
Internet: www.westwing.com
ISIN: DE000A2N4H07
WKN: A2N4H0
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1001197


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this