Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.396,62
    -20,02 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.006,84
    -10,60 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    34.283,55
    -98,58 (-0,29%)
     
  • Gold

    1.869,00
    +30,90 (+1,68%)
     
  • EUR/USD

    1,2162
    +0,0016 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    35.376,86
    -3.218,28 (-8,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.188,07
    -9,85 (-0,82%)
     
  • Öl (Brent)

    66,30
    +0,93 (+1,42%)
     
  • MDAX

    32.124,23
    -16,94 (-0,05%)
     
  • TecDAX

    3.336,41
    +8,61 (+0,26%)
     
  • SDAX

    15.730,77
    +88,34 (+0,56%)
     
  • Nikkei 225

    27.824,83
    -259,67 (-0,92%)
     
  • FTSE 100

    7.032,85
    -10,76 (-0,15%)
     
  • CAC 40

    6.367,35
    -17,79 (-0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.304,27
    -125,70 (-0,94%)
     

WESTGRUND Aktiengesellschaft: ADLER übermittelt förmliches Verlangen an Vorstand der WESTGRUND hinsichtlich der Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der WESTGRUND

·Lesedauer: 2 Min.

WESTGRUND Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Squeeze-Out
WESTGRUND Aktiengesellschaft: ADLER übermittelt förmliches Verlangen an Vorstand der WESTGRUND hinsichtlich der Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der WESTGRUND

19.04.2021 / 18:52 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

ADLER übermittelt förmliches Verlangen an Vorstand der WESTGRUND hinsichtlich der Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der WESTGRUND

Veröffentlichung einer Mitteilung nach Art. 17 Abs. 1 Marktmissbrauchs-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 596/2014, "MMVO").

--------------------------------------------------------------------------------

Die ADLER Real Estate Aktiengesellschaft ("ADLER") hat heute der WESTGRUND Aktiengesellschaft ("WESTGRUND") das förmliche Verlangen nach § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG übermittelt, wonach die nächste außerordentliche Hauptversammlung der WESTGRUND die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre der WESTGRUND (Minderheitsaktionäre) auf die ADLER gegen Zahlung einer angemessenen Barabfindung beschließen solle (sogenannter aktienrechtlicher Squeeze-Out).

In diesem Zusammenhang hat ADLER mitgeteilt, dass sie die den Minderheitsaktionären zu zahlende Barabfindung auf EUR 13,24 je auf den Inhaber lautende Stückaktie der WESTGRUND festgelegt hat.

Der Übertragungsbeschluss soll in der für den 09. Juni 2021 geplanten außerordentlichen Hauptversammlung der WESTGRUND gefasst werden.

Berlin, 19. April 2021

WESTGRUND Aktiengesellschaft
Der Vorstand




Kontakt:
Dr. Rolf-Dieter Grass
Tel: 0172 3862558
Mail: grass@westgrund.de

19.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

WESTGRUND Aktiengesellschaft

Am Karlsbad 11

10785 Berlin

Deutschland

Telefon:

+49 30 39 80 18 10

Fax:

+49 30 39 80 18 199

E-Mail:

info@westgrund.de

Internet:

www.westgrund.de

ISIN:

DE000A0HN4T3, DE000A14KCW5

WKN:

A0HN4T, A14KCW

Börsen:

Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1186374


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this