Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 58 Minuten

Weniger Risiko, mehr Prozente: 2 wertvolle Tipps für deine Altersvorsorge

Auf die gesetzliche Rente können wir uns immer weniger verlassen. In Zeiten hoher Inflation und weiterhin niedriger Zinsen führt kein Weg an Aktien vorbei, um für das Alter vorzusorgen oder langfristig Rücklagen anzusparen.

Dennoch investieren nur die wenigsten Deutschen am Aktienmarkt. Die Scheu vor Risiko und die Angst vor Verlusten sind zwei der wichtigsten Gründe für die allgemeine Zurückhaltung. Außerdem haben viele die Sorge, sich nicht ausreichend mit Aktien auszukennen. Vielleicht findest du dich in dieser Beschreibung ja auch ein Stück weit wieder.

Die folgenden zwei Aktien-Tipps zerstreuen diese Bedenken – und zeigen dir somit einen klaren Pfad auf, wie du ohne großes Wissen und mit geringem Risiko dein Vermögen am Aktienmarkt vergrößern kannst.

ETFs senken das Risiko

Zugegeben: In einzelne Aktien zu investieren birgt zwar hohe Gewinnchancen, kann aber auch furchteinflößend wirken. Die Netflix-Aktie (WKN: 552484) beispielsweise markierte noch im Herbst 2021 ein Rekordhoch und steht nun 73 % tiefer (Stand: 15. Juli 2022).

Doch dieses Risiko kannst du kinderleicht meiden, indem du in ETFs investiert. ETF steht für Exchange Traded Fund – also ein Aktienfonds, der an der Börse gehandelt wird. ETFs sind weder teuer noch riskant, sondern im Vergleich zu einzelnen Aktien sehr sicher und unkompliziert. In einem MSCI World-ETF, der über 1.500 verschiedene Aktienkurse aus aller Welt abbildet, macht die Netflix-Aktie weniger als ein Viertelprozent der Kursbewegung aus.

So schützt du dich vor den Risiken einzelner Aktien, ohne auf die langfristigen Ertragschancen des Aktienmarkts zu verzichten.

Investiere langfristig in Aktien

Langfristige Ertragschancen? Ja, richtig gehört. Obwohl es einem in der kurzfristigen Betrachtung so vorkommen kann, als ginge es an der Börse immer wieder auf und ab, geht es auf lange Sicht vor allem in eine Richtung: nach oben.

Das hat nichts mit einer Aktien-Blase zu tun, sondern mit den langfristig wachsenden Gewinnen der Unternehmen. Der eben angesprochene MSCI World stieg in den letzten 35 Jahren um durchschnittlich 7,87 % im Jahr.

Das tut er zwar nicht jedes Jahr. Aber wer langfristig in Aktien investiert, der kann diese phänomenale Rendite vereinnahmen, ohne sich über kurzfristige Schwankungen Gedanken machen zu müssen. Noch besser: Wenn du monatlich feste Beträge sparst, kannst du von den Schwankungen sogar noch profitieren.

Der beste Zeitpunkt zum Investieren ist: jetzt!

Die beiden oben genannten Aktien-Tipps senken nicht nur dein Risiko und schützen dich vor Verlusten. Nein, sie senken auch noch den Arbeitsaufwand und das Wissen, das du benötigst, um in Aktien zu investieren.

Damit sind drei der größten Ausreden aus dem Weg geräumt. Um möglichst stark vom Zinseszinseffekt zu profitieren, solltest du nun nicht länger abwarten. Je früher du mit dem Investieren in Aktien beginnst, umso besser.

Der Artikel Weniger Risiko, mehr Prozente: 2 wertvolle Tipps für deine Altersvorsorge ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.