Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    12.643,89
    +100,83 (+0,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,48
    +27,07 (+0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    28.363,66
    +152,84 (+0,54%)
     
  • Gold

    1.914,10
    +9,50 (+0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,1846
    +0,0020 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    10.924,84
    -49,04 (-0,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    261,11
    +5,01 (+1,96%)
     
  • Öl (Brent)

    40,58
    -0,06 (-0,15%)
     
  • MDAX

    27.340,86
    +151,69 (+0,56%)
     
  • TecDAX

    3.038,58
    -13,53 (-0,44%)
     
  • SDAX

    12.444,37
    +66,11 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.848,84
    +63,19 (+1,09%)
     
  • CAC 40

    4.904,80
    +53,42 (+1,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.506,01
    +21,31 (+0,19%)
     

Weltwirtschaftsforum in Kleinformat 2021 in der Nähe von Luzern

·Lesedauer: 1 Min.

LUZERN (dpa-AFX) - Das traditionsreiche Treffen der Wirtschafts- und Politik-Elite in Davos, das Weltwirtschaftsforum (WEF), findet im kommenden Jahr in abgespeckter Form in einem Hotel bei Luzern statt. Das gab die Stiftung WEF am Mittwoch an ihrem Sitz bei Genf bekannt.

Sie hatte das übliche Januartreffen in dem Schweizer Skiort Davos wegen der Corona-Krise bereits abgesagt. Das neue Forum soll vom 18. bis 21. Mai im Hotel Bürgenstock stattfinden, sowohl mit Anwesenden als auch virtuellen Veranstaltungen - "solange alle Bedingungen erfüllt sind, die die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und der Gastgeber gewährleisten", so das WEF.

An dem Jahrestreffen in Davos nahmen jeweils mehr als 3000 Menschen teil. Zusätzlich kamen Politiker aus aller Welt, darunter unter anderem auch mehrmals Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wie viele Teilnehmer im nächsten Mai erwartet werden, wusste das WEF noch nicht. Das Fünf-Sterne-Luxushotel Bürgenstock verfügt laut Webseite über 102 Zimmer und Suiten. Es liegt oberhalb des Vierwaldstättersees.

Das Treffen im Bürgenstock steht unter dem Motto: "The Great Reset" - etwa: Der große Neustart. Es soll darum gehen, wie nach der Pandemie eine nachhaltigere Gesellschaft mit besserem Zusammenhalt aufgebaut werden kann. Ende Januar plant das WEF zudem einen digitalen Dialog mit "globalen Führungsfiguren" über deren Weltvision 2021.