Suchen Sie eine neue Position?

Weltwirtschaft kommt wieder in Schwung

München (dapd). Nach zwei Rückgängen in Folge ist der Ifo-Indikator für das Weltwirtschaftsklima wieder gestiegen. Die aktuelle Lage der Firmen beurteilten die Experten leicht besser, die Geschäftsaussichten für die kommenden sechs Monate deutlich besser als vor drei Monaten, wie Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn am Mittwoch in München sagte. "Nach dem Stillstand im vergangenen Halbjahr scheint die Weltkonjunktur wieder Tritt zu fassen", sagte Sinn.

Besonders stark war das Plus in Asien. Dort liegt der Indikator erstmals seit zwei Jahren wieder über dem Mittelwert der vergangenen 15 Jahre. Sowohl die aktuelle Situation als auch die Erwartungen bewerten die mehr als 1.100 befragten Konjunkturexperten aus 124 Ländern spürbar besser.

In Westeuropa verbesserte sich der Indikator zwar ebenfalls. Allerdings herrsche weiter eine ungünstige wirtschaftliche Situation, erklärte das Ifo-Institut. Die Geschäftserwartungen stiegen deutlich. In Nordamerika dagegen verbesserte sich in erster Linie die aktuelle Lage. Sie ist allerdings weiterhin nicht zufriedenstellend. Die Preise sollen nach Ansicht der Experten weltweit um 3,3 Prozent steigen, nach einer geschätzten Inflationsrate von 3,6 Prozent im Vorjahr.

dapd