Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    13.956,07
    +36,32 (+0,26%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.659,63
    +12,07 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    31.928,62
    +48,38 (+0,15%)
     
  • Gold

    1.854,80
    -10,60 (-0,57%)
     
  • EUR/USD

    1,0679
    -0,0058 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    27.907,67
    +245,89 (+0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    663,37
    +7,54 (+1,15%)
     
  • Öl (Brent)

    111,38
    +1,61 (+1,47%)
     
  • MDAX

    28.918,73
    +24,40 (+0,08%)
     
  • TecDAX

    3.041,74
    -18,24 (-0,60%)
     
  • SDAX

    13.153,87
    -91,40 (-0,69%)
     
  • Nikkei 225

    26.677,80
    -70,34 (-0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.526,00
    +41,65 (+0,56%)
     
  • CAC 40

    6.264,77
    +11,63 (+0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.264,45
    -270,83 (-2,35%)
     

Weltsozialforum in Mexiko: Menschenrechte und Klimaschutz im Fokus

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - In Mexiko-Stadt hat mit einem Marsch zum Tag der Arbeit und mehreren Aktivitäten am Sonntag das Weltsozialforum begonnen. Die Veranstaltung bietet bis zum 6. Mai unter anderem Workshops, Diskussionen und Seminare zu sozialen Themen wie Menschenrechte, Gleichberechtigung, Demokratie und Klimawandel sowie gegen Krieg und Rassismus. Ein Teil ist live im Internetstream zu verfolgen. Das Forum wurde 2001 in Porto Alegre in Brasilien als Gegenbewegung zum Weltwirtschaftsforum in Davos gegründet. Bisher trafen sich die Teilnehmer - meist Vertreter von Nichtregierungsorganisationen - überwiegend in Ländern Lateinamerikas, Asiens und Afrikas. Brasilien richtete die Veranstaltung bereits mehrere Mal aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.