Deutsche Märkte geschlossen

Blech für Wellbrock - seine Vorlaufzeit hätte zu Gold gereicht

·Lesedauer: 1 Min.
Blech für Wellbrock - seine Vorlaufzeit hätte zu Gold gereicht
Blech für Wellbrock - seine Vorlaufzeit hätte zu Gold gereicht

Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock hat bei den Olympischen Spielen in Tokio über 800 m Freistil eine Medaille knapp verpasst.

In 7:42,68 Minuten schlug der 23-Jährige als Vierter an. Gold ging überraschend an den Amerikaner Robert Finke vor Weltmeister Gregorio Paltrinieri und dem Ukrainer Michailo Romantschuk.

“Der vierte Platz ist immer bitter“, sagte Wellbrock am ARD-Mikrofon: “Es ist ärgerlich, an sich habe ich ein souveränes Rennen gemacht. Mehr war heute nicht drin.“

Hinten raus habe es “einfach nicht gereicht“.

Bis zur letzten Wende hatte Wellbrock noch vorne gelegen und beste Chancen auf Gold gehabt.

Seinen deutschen Rekord aus dem Vorlauf verfehlte Wellbrock um fast eine Sekunde. Der hätte zum Olympiasieg gereicht.

Seine Verlobte Sarah Köhler hatte am Mittwoch Bronze über 1500 m gewonnen.

Die Vize-Weltmeisterin startet am Donnerstagabend (Ortszeit) bereits wieder im Vorlauf über 800 m. Wellbrock hat noch zwei Medaillenchancen über 1500 m und im Freiwasser über zehn Kilometer.

Alles den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.