Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 11 Minuten

Weizenernte wegen Trockenheit erneut unter Durchschnitt

BERLIN (dpa-AFX) - Die Weizenernte in Deutschland ist wegen der Trockenheit in vielen Landesteilen erneut unterdurchschnittlich ausgefallen. Der Bauernverband rechnet nach Angaben von Dienstag mit einer Ernte von etwas mehr als 21 Millionen Tonnen. Das wäre zwar mehr als im vergangenen Jahr, aber zehn bis zwölf Prozent unter dem Mittel der vergangenen Jahre. Deutschland ist innerhalb der EU einer der größten Weizenproduzenten.

Global erwartet der Internationale Getreiderat (IGC) in diesem Jahr eine Ernte von etwa 770 Millionen Tonnen Weizen. Das wäre zu wenig, um den geschätzten Verbrauch von 780 Millionen Tonnen zu decken. Ernährungsfachleute fürchten Hungersnöte in Äthiopien, Somalia und anderen Ländern, die bisher viel Weizen aus der Ukraine importierten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.