Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 43 Minute

"Wehren uns zu wenig": FCK-Coach hakt Aufstieg ab

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Trainer Jeff Saibene vom Drittligisten 1. FC Kaiserslautern hat die angepeilte Rückkehr in die 2. Bundesliga nach dem kapitalen Fehlstart bereits abgehakt.

Der Aufstieg sei "kaum noch realisierbar", sagte der 52-Jährige dem kicker: "Die Situation lügt nicht. Jetzt über den Aufstieg zu sprechen, das wäre fehl am Platz. Es geht darum, das Team zu stabilisieren und Spiele zu gewinnen. Dann können wir schauen, wie sich alles entwickelt."

Nach sieben Spieltagen wartet der ambitionierte Traditionsklub noch auf den ersten Saisonsieg, mit vier Punkten lautet die Realität Abstiegskampf. "Uns fehlen derzeit die Leadertypen auf dem Platz, die dirigieren, die reden", macht Saibene das Hauptproblem aus. "Wir nehmen zu vieles einfach so hin wie es kommt. Wir wehren uns zu wenig."

Vor allem in Sachen Kommunikation müsse sein Team aktiver werden, so der Luxemburger weiter. "Ich habe selten eine Truppe erlebt, die so ruhig auf dem Platz ist. Wir müssen mehr Leben in die Mannschaft bekommen."