Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.348,53
    +216,47 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.097,51
    +53,88 (+1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    34.152,35
    +181,88 (+0,54%)
     
  • Gold

    1.777,20
    +13,40 (+0,76%)
     
  • EUR/USD

    1,1730
    +0,0003 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    36.411,65
    -1.435,74 (-3,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.064,54
    +0,69 (+0,07%)
     
  • Öl (Brent)

    70,45
    +0,16 (+0,23%)
     
  • MDAX

    34.985,21
    +185,62 (+0,53%)
     
  • TecDAX

    3.907,37
    +79,30 (+2,07%)
     
  • SDAX

    16.631,80
    +93,88 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • FTSE 100

    6.980,98
    +77,07 (+1,12%)
     
  • CAC 40

    6.552,73
    +96,92 (+1,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.811,10
    +97,20 (+0,66%)
     

Von wegen Sommer-Turnaround: Die TUI-Aktie hat seit Anfang Mai 32 % an Wert verloren

·Lesedauer: 3 Min.
TUI-Aktie

Die TUI-Aktie (WKN: TUAG00) und der Sommer-Turnaround bleiben wohl eher ein Sommer-Märchen. Wenn wir einen Blick auf den Aktienkurs riskieren, so fällt das immer mehr auf. Seit Mitte Mai mit einem Kursniveau von 5,17 Euro korrigierten die Anteilsscheine zuletzt auf bis zu 3,52 Euro (06.09.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen). Natürlich ist das nur eine Momentaufnahme. Aber eine, die einen Abverkauf von 32 % verdeutlicht.

Warum findet die TUI-Aktie im Sommer nicht in die Spur? Beziehungsweise fand, kalendarisch und mit Blick auf den Herbst können wir schließlich schon von der Vergangenheit sprechen. Es gibt einige Gründe, die wir dazu anführen können. Im Endeffekt läuft vieles jedoch auf eines hinaus: COVID-19 und die Delta-Variante.

TUI-Aktie: Unbeschwerter Urlaub? In Teilen möglich

Oder wir können es auch so sagen: Für die TUI-Aktie ist vollkommen unbeschwerter Urlaub in diesem Sommer auch nur in Teilen möglich gewesen. Im Mai dieses Jahres hat es hingegen noch gut ausgesehen. Die Entwicklung der Fallzahlen war konsequent rückläufig, mehr und mehr Lockerungen sorgten für eine bessere Perspektive für die Reisebranche.

Mit dem Aufkommen der Delta-Variante nahmen die Fallzahlen jedoch wieder zu. Beliebte touristische Hochburgen galten zumindest temporär und vor allem im Spätsommer immer mal als Risikogebiete. Dazu zählten Regionen in Spanien, aber auch Griechenland. Aufgrund hoher Inzidenzen auf der Balearen-Insel Mallorca hat es außerdem wieder erste Beschränkungen für das Party-Machen gegeben. Durch die Fortschritte beim Impfprozess konnten zwar Quarantänen abgewendet werden, was das Interesse am Reisen auch bei der TUI-Aktie trotzdem verstärkt haben dürfte. Allerdings ist es ein wenig trüber geworden.

Erschwerend kamen kleinere Nebenkriegsschauplätze bei der TUI-Aktie dazu. Personell beispielsweise, dass der Deutschlandchef um eine vorzeitige Auflösung seines Arbeitspapiers gebeten hat. Sowie auch, dass die Quartalszahlen für das dritte Quartal (mit Ende Juni) erneut verlustreich gewesen sind. Das Konzernergebnis lag beispielsweise bei einem Verlust von über 900 Mio. Euro. Faktoren, die einen Sommer-Turnaround ebenfalls jäh beendeten.

Besserung in Sicht …?

Natürlich könnte für die TUI-Aktie Besserung in Sicht sein. Bei der Deutschland-Personalie scheint eine interne Lösung mit einem erfahrenen Manager gefunden zu sein. Auch das vierte Quartal, das das Reisegeschäft in den Sommerferien abdeckt, könnte einen operativen Turnaround in den Zahlen zeigen.

Allerdings bleiben Baustellen wie COVID-19 und die Delta-Variante natürlich bestehen. Mit Blick auf den Herbst, den darauffolgenden Winter und eine Sieben-Tages-Inzidenz, die inzwischen in den 80ern liegt, könnte sich der Markt jedoch auch weiter eintrüben. Die Hoffnungen auf einen Sommer-Turnaround beim Aktienkurs dürften jedenfalls mit Blick auf den eingangs skizzierten Aktienkursverlauf Geschichte sein. Auch, weil wir inzwischen im Herbst sind, was vielleicht doppeldeutig mit Blick auf die Pandemie sein könnte.

Der Artikel Von wegen Sommer-Turnaround: Die TUI-Aktie hat seit Anfang Mai 32 % an Wert verloren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.