Deutsche Märkte schließen in 31 Minuten

Wegen Ronaldo-Post! United-Fans laufen Sturm gegen Maguire

Wegen Ronaldo-Post! United-Fans laufen Sturm gegen Maguire
Wegen Ronaldo-Post! United-Fans laufen Sturm gegen Maguire

Dass Manchester-United-Kapitän Harry Maguire bei den Fans der Red Devils nicht den einfachsten Stand hat, ist kein Geheimnis. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Einige Anhänger riefen beispielsweise eine Petition ins Leben, in der sie eine Absetzung von Maguire als Kapitän bei Manchester United forderten.

Doch nun erlaubte sich der 29-Jährige einen weiteren Fauxpas, der einen Teil der Anhänger abermals zur Weißglut brachte.

Maguire gefällt Post über Ronaldos Wut

Der englische Nationalspieler likte auf Instagram einen Post, in dem es um Cristiano Ronaldos Wut über die Gehaltskürzungen bei Manchester United ging.

Die United-Fans echauffierten sich im Anschluss darüber, dass Maguire mit dem Drücken des „Gefällt-mir-Buttons“ ein privates Club-Problem der breiten Öffentlichkeit präsentierte.

Der Innenverteidiger wollte die Wut der United-Fans nicht auf sich sitzen lassen und beteuerte gegenüber BBC Sport, dass er den Post zwar geliked habe, dies aber ein Versehen gewesen sei. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Die Entschuldigung des Engländers konnte einen Großteil der Fans allerdings nichts besänftigen.

„Harry Maguire ist mit Abstand der schlechteste Spieler, der jemals Kapitän von Manchester United war. Er verkörpert das furchtbare Niveau des Vereins“, fällte ein User ein bitteres Urteil, während ein anderer kommentierte: „Harry Maguire, der Beiträge wie diesen mag, ist der Inbegriff von unprofessionellem Verhalten. Er ist auf keinen Fall geeignet, Kapitän von Manchester United zu sein!“

Nach dem Wechsel-Theater um Superstar Cristiano Ronaldo ist das Social-Media-Verhalten von Maguire nun ein weiteres Thema, mit dem sich der neue Trainer Erik ten Hag auseinandersetzen muss. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.