Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • Dow Jones 30

    30.930,52
    +116,26 (+0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.165,03
    -7,96 (-0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    725,50
    +10,31 (+1,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.197,18
    +198,68 (+1,53%)
     
  • S&P 500

    3.798,91
    +30,66 (+0,81%)
     

Wegen IT-Arbeiten unbemerkt: Corona-Wochenfälle in Wales verdoppelt

·Lesedauer: 1 Min.

CARDIFF (dpa-AFX) - Die Anzahl der Corona-Fälle in Wales in einer Woche ist doppelt so hoch wie bisher gemeldet. Wegen IT-Wartungsarbeiten seien voraussichtlich 11 000 Neuinfektionen in der Woche zwischen dem 9. und 15. Dezember zunächst nicht in den offiziellen Angaben berücksichtigt worden, teilte der Gesundheitsdienst in Cardiff mit. Bisher waren für die Woche 11 911 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die Behörden betonten, dass die Wartungsarbeiten keinen Einfluss auf die Kommunikationskette gehabt hätten. Alle Betroffenen seien wie üblich zeitnah kontaktiert worden.

Allerdings bedeuten die Zahlen, dass es in dem britischen Landesteil insgesamt ein Zehntel mehr Corona-Fälle gibt als bekannt - bisher wurden etwa 103 000 Menschen positiv getestet. Wales hat etwa 3,14 Millionen Einwohner. "Die Zahlen zeigen, wie ernst die Lage in Wales geworden ist", sagte Regierungschef Mark Drakeford.

Die Regionalregierung hatte wegen stark steigender Fallzahlen am Mittwoch einen neuen Shutdown für zunächst drei Wochen angeordnet. Alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte und Einrichtungen sollen von Heiligabend an schließen, vom 28. Dezember an gibt es striktere Auflagen für Reisen und persönliche Kontakte. Außerdem begrenzte die Region die Zahl der Haushalte, die sich über die Weihnachtstage treffen dürfen, auf zwei.