Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.544,52
    -152,89 (-1,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,32
    -47,06 (-1,25%)
     
  • Dow Jones 30

    33.706,74
    -292,30 (-0,86%)
     
  • Gold

    1.760,30
    -10,90 (-0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,0044
    -0,0048 (-0,47%)
     
  • BTC-EUR

    21.056,45
    -1.790,36 (-7,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    504,88
    -36,72 (-6,78%)
     
  • Öl (Brent)

    89,91
    -0,59 (-0,65%)
     
  • MDAX

    26.984,97
    -544,94 (-1,98%)
     
  • TecDAX

    3.109,61
    -29,21 (-0,93%)
     
  • SDAX

    12.653,93
    -297,38 (-2,30%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,33
    -11,81 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    7.550,37
    +8,52 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.495,83
    -61,57 (-0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.705,21
    -260,13 (-2,01%)
     

Wegen Gepäck-Chaos am Flughafen: Hund ist „traumatisiert“, weil er 21 Stunden inmitten von verlorenem Gepäck festsaß

Symbolbild: Ein Hund im Flugzeug, nicht der Hund Winston. - Copyright: Richard Atrero de Guzman/Anadolu Agency/Getty Images
Symbolbild: Ein Hund im Flugzeug, nicht der Hund Winston. - Copyright: Richard Atrero de Guzman/Anadolu Agency/Getty Images

Ein Hund namens Winston ging an Kanadas größtem Flughafen in Toronto verloren und war für mehr als 20 Stunden vermisst, wie die kanadische Nachrichtenseite "CTV News" berichtete. Jenna Butts, die den Straßenhund Winston aus der Dominikanischen Republik nach Kanada mitbrachte, sagte zu "CTV News", das Flughafenpersonal habe sie aufgefordert, nach Hause zu gehen – und zwar ohne den Hund.

„Ich war sehr wütend. Und ich verstehe nicht, dass mir niemand am Flughafen helfen wollte, meinem Hund zu helfen. Das ist ein Lebewesen“, so Butts. „Er ist sehr traumatisiert. Ich werde demnächst auf jeden Fall nicht mehr mit meinem Hund reisen.“

Winston, der in seiner Hundebox in einer Ecke des Flughafens mit verlorenem Gepäck lag, wurde erst 21 Stunden nach der Landung von Butts' Flug vom Flughafenpersonal gefunden. Butts sagte, sie habe zwar eine Entschuldigung vom Toronto Pearson International Flughafen erhalten, von der zuständigen Fluggeselltschaft Air Transat habe sie jedoch nichts direkt gehört. Air Transat und der Toronto Pearson Airport reagierten nicht sofort auf die Bitte von Business Insider um einen Kommentar.

Weltweite Probleme an Flughäfen

Winstons Flughafen-Erlebnis reiht sich ein in eine Reihe von anhaltenden Reisestörungen. Flughäfen auf der ganzen Welt kämpfen darum, genügend Personal zu finden, um die steigende Nachfrage nach Flügen zu bewältigen. So gingen am Wochenende Bilder und Videos viral, die die Situation am größten Flughafen Kanadas zeigen.

Auch am Londoner Flughafen Heathrow stapelte sich das Gepäck nach mehreren Flugverspätungen und -streichungen aufgrund von Personalmangel und hoher Nachfrage. Ebenfalls betroffen war der Flughafen in Frankfurt, wie ein Video zeigt:

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen von Hendrikje Rudnick übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.