Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 17 Minuten

Wegen COVID-19: AsLMS fährt komplette Saison 2021 in Abu Dhabi

Markus Lüttgens
·Lesedauer: 2 Min.

Die Asian-Le-Mans-Series (AsLMS) wird ihre Saison ausschließlich auf einer einzigen Rennstrecke austragen: dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi. Das gaben die Serienorganisatoren am Donnerstag bekannt.

Grund für den ungewöhnlichen Kalender sind die Reisebeschränkungen in Asien aufgrund der COVID-19-Pandemie. Ursprünglich wollte die AsLMS in Sepang/Malaysia und Buriram/Thailand fahren.

Stattdessen sollen nur im Februar an zwei Wochenende jeweils zwei Rennen ausgetragen werden, die jeweils über eine Distanz von vier Stunden gehen. Die erste Veranstaltung ist vom 4. bis 6. Februar 2021, die zweite vom 18. bis 20. Februar geplant.

Rennen auf verschiedenen Streckenvarianten

Damit die Rennen nicht zu eintönig werden, sollen verschiedene Streckenvarianten des Yas Marina Circuit verwendet werden. Auch sollen die Rennen zu unterschiedlichen Uhrzeiten sowohl bei Tageslicht als auch in der Dämmerung und Dunkelheit ausgetragen werden.

"Dieses Jahr war für uns alle beispiellos. Die Festlegung dieses neuen Kalenders für die Asian-Le-Mans-Series ist keine Entscheidung, die wir auf die leichte Schulter genommen haben", sagt Pierre Fillon, Präsident des Le-Mans-Veranstalters ACO, der auch die AsLMS ausrichtet.

"Es ist eine Entscheidung, welche die aktuellen Herausforderungen berücksichtigt und eine aufregende Alternative darstellt. Sie eröffnet der Serie neue Möglichkeiten. Ich freue mich auf die Fortsetzung des Wachstums und auf eine Saison voller enger Rennen", so Fillon weiter.

"Entscheidung nicht auf die leichte Schulter genommen"

Cyrille Taesch Wahlen, Geschäftsführer der AsLMS, ergänzt: "Das Jahr 2020 hat uns alle aufgrund der globalen Auswirkungen von COVID-19 vor große Herausforderungen gestellt. Es liegt in unserer Verantwortung, auf diese Herausforderungen in einer Weise zu reagieren, die nicht nur die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten gewährleistet, sondern auch den Sport und unsere Mannschaften schützt."

"Jede Entscheidung, die wir treffen, muss die richtige Balance finden - spannende und unterhaltsame Rennen auf kosteneffiziente Weise anzubieten, ohne die Qualität unserer Serien zu beeinträchtigen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.