Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.129,13
    -83,80 (-0,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Wechsel der Führungsposition bei Allianz Central Europe

  • Nina Klingspor wird Nachfolge von Petros Papanikolaou als CEO Central Europe der Allianz Gruppe (vormals bekannt als Allianz Central and Eastern Europe) antreten

  • Änderungen, die ab 1. Januar 2024 in Kraft treten

MÜNCHEN, December 11, 2023--(BUSINESS WIRE)--Allianz SE gab heute Änderungen seiner Führungspositionen bekannt, die ab 1. Januar 2024 wirksam werden:

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20231211130471/de/

Nina Klingspor will succeed Petros Papanikolaou as CEO of Allianz Central Europe (Photo: Allianz)

Nina Klingspor, gegenwärtig CEO der Allianz Private Krankenversicherungs-AG, dem Allianz Private Krankenversicherungsgeschäft in Deutschland (APKV), wird vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Unternehmensorgane zum neuen CEO Central Europe der Allianz Gruppe ernannt. Allianz Central Europe ist eine regionale Einheit mit Verantwortung für die nationalen Unternehmen der Allianz in 11 Ländern in Mittel- und Osteuropa. Sie wird die Nachfolge von Petros Papanikolaou antreten, der zum neuen CEO von Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS) mit zusätzlicher Verantwortung für die globale Leitung von Allianz Commercial ernannt wird - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungsverfahren.

Nina Klingspor trat im Jahr 2019 in das Unternehmen APKV ein und war für die Ausrichtung einer Strategie und Kultur verantwortlich, die hervorragende finanzielle Ergebnisse und Kundentreue zur Folge hat, um neue Höhen technischer Exzellenz und bei Geschäftsentwicklungen zu erreichen. Jan Esser wird ihre Nachfolge antreten, dessen Ernennung ebenfalls der Zustimmung der zuständigen Unternehmensorgane unterliegt.

Vor ihrer Ernennung zum CEO von APKV war Nina Klingspor vier Jahre lang Chief Financial Officer von AGCS und agierte von 2012 bis 2015 als Head of Office für den Allianz SE CEO Michael Diekmann.

Sie trat 2020 als Chief of Staff to the CEO of Allianz Global Investors in das Unternehmen ein und bekleidete unterschiedliche Rollen, einschließlich des Head of Marketing and Head of Third-Party Distribution in Deutschland. Sie startete ihre Karriere an der Landesbank Baden Württemberg (LBBW), wo sie sowohl in Stuttgart als auch in Peking tätig wurde, indem sie das Kreditrisiko für asiatische Finanzinstitute überwachte und den Aufbau des German Center Beijing der LBBW unterstützte. Sie besitzt einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Trier und studierte Chinawissenschaften in Taiwan.

Klaus-Peter Roehler, Mitglied des Allianz SE Board of Management, erklärte: „Ich möchte Petros Papanikolaou für seine außergewöhnliche Arbeit bei der Allianz Central Europe, seiner Schaffung der regionalen Einheit und seine erfolgreiche Transformation des regionalen Modells danken. Nina Klingspor ist die in idealer Weise geeignete Person, um die Rolle von Petros Papanikolaou zu übernehmen und unsere regional integrierte Strategie in der mitteleuropäischen Region voranzutreiben: Ihre große Nähe zum Vertrieb, ihr finanzielles Wissen und ihr Verständnis für technische Exzellenz sowie ihr Teamplay sind außergewöhnlich. Aufgrund ihrer Persönlichkeit und ihrer Fähigkeiten wird die mitteleuropäische Region über eine starke Führungspersönlichkeit verfügen."

Über die Allianz
Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 122 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 714 Milliarden Euro**. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors etwa 1,7 Billionen Euro** für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2022 erwirtschafteten über 159.000 Mitarbeiter für den Konzern einen Umsatz von 152,7 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 14,2 Milliarden Euro***.

* Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.
**Stand: 30. Juni 2023 .
*** Wie berichtet – keine Berichtigungen, um die Anwendung von IFRS 9 und IFRS 17 widerzuspiegeln.

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen wie Prognosen oder Erwartungen, die auf den gegenwärtigen Ansichten und Annahmen des Managements beruhen und bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten oder Ereignisse können erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen.

Abweichungen können sich aus Änderungen der Faktoren ergeben, einschließlich der folgenden, aber nicht beschränkt auf: (i) die allgemeine wirtschaftliche Lage und Wettbewerbssituation in den Kerngeschäftsfeldern und -märkten der Allianz, (ii) die Entwicklung der Finanzmärkte (insbesondere Marktvolatilität, Liquidität und Kreditereignisse), (iii) negative Publizität, aufsichtsrechtliche Maßnahmen oder Rechtsstreitigkeiten in Bezug auf die Allianz Gruppe, andere Finanzdienstleister und die Finanzdienstleistungsbranche im Allgemeinen, (iv) Häufigkeit und Schwere der versicherten Schadenereignisse, einschließlich solcher, die sich aus Naturkatastrophen ergeben, und die Entwicklung der Schadenaufwendungen, (v) Sterblichkeits- und Krankheitsraten bzw. -tendenzen, (vi) Stornoraten, (vii) die Ausfallrate von Kreditnehmern, (viii) Änderungen des Zinsniveaus, (ix) Wechselkurse, insbesondere des Euro/US-Dollar-Wechselkurses, (x) Gesetzes- und sonstige Rechtsänderungen einschließlich steuerlicher Regelungen, (xi) die Auswirkungen von Akquisitionen einschließlich damit zusammenhängender Integrations- und Restrukturierungsmaßnahmen sowie (xii) die allgemeinen Wettbewerbsfaktoren, die in jedem Einzelfall auf lokaler, regionaler, nationaler und/oder globaler Ebene gelten. Viele dieser Veränderungen können durch Terroranschläge und deren Folgen verstärkt werden.

Keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung
Die Allianz übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Informationen und Zukunftsaussagen zu aktualisieren, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht besteht.

Privatsphäre und Datenschutz
Die Allianz SE ist dem Schutz Ihrer persönlichen Daten verpflichtet. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20231211130471/de/

Contacts

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an
Christina Bersick
Tel.: +49 89 3800 12940
E-Mail: christina.bersick@allianz.de