Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.069,28
    -372,26 (-0,97%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.231,30
    +1.055,12 (+1,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.443,27
    -12,60 (-0,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.730,46
    -190,12 (-1,12%)
     
  • S&P 500

    5.231,41
    -35,54 (-0,67%)
     

WDH/USA: Verkäufe bestehender Häuser gehen zurück

(ausgefallenes Wort im letzten Satz des ersten Absatzes ergänzt: waren)

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind im März weniger Häuser verkauft worden. Die Bestandsveräußerungen sanken zum Vormonat um 4,3 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt einen Rückgang um 4,1 Prozent erwartet. Im Vormonat waren sie um 9,5 Prozent gestiegen.

Zwar hätten sich die Hausverkäufe von ihrem zyklischen Tief entfernt, sagte NAR-Chefökonom Lawrence Yun. Allerdings seien sie zuletzt von den stagnierenden Zinsen belastet worden. Yun verwies auch auf den robusten Arbeitsmarkt, der für zusätzliche Käufer und Besserung am Immobilienmarkt spreche.