Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 16 Minuten

WDH/US-Anleihen: Kursgewinne in kurzen Laufzeiten, Verluste bei Longbonds

(Im ersten Satz ergänzt: "mit kurzen Laufzeiten")

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen mit kurzen Laufzeiten haben am Mittwoch nach den deutlichen Kursgewinnen am Vortag weiter zugelegt. Verluste gab es für die Papiere mit längeren Laufzeiten. Die Finanzmärkte präsentierten sich insgesamt zuversichtlicher.

Analysten verwiesen auf den Wahlerfolg von Joe Biden bei den Präsidentschaftsvorwahlen am sogenannten "Super Tuesday". "Biden ist ein Wunschkandidat der Finanzmärkte", kommentierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. "Der gemäßigte Demokrat würde für Entspannung bei den Handelskonflikten sorgen." Zudem fielen der Arbeitsmarktbericht des privaten ADP-Instituts im Februar und auch die jüngsten Stimmungsdaten im Dienstleistungssektor besser als erwartet aus.

Am Dienstag hatten die Anleihekurse noch deutlich zugelegt. Die US-Notenbank hatte überraschend und außerplanmäßig die Zinsen um 0,5 Prozentpunkte gesenkt. Die Währungshüter verwiesen auf die wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Die Verunsicherung an den Märkten hielt jedoch an. Laut Notenbankchef Jerome Powell sind die wirtschaftlichen Folgen "in hohem Maße unsicher".

Zweijährige Anleihen stiegen zuletzt um 3/32 Punkte auf 100 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,647 Prozent. Fünfjährige Anleihen notierten unverändert mit 101 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,741 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere sanken um 2/32 Punkte auf 104 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,005 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 28/32 Punkte auf 108 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,651 Prozent.