Deutsche Märkte öffnen in 59 Minuten

WDH/Präsident Nicaraguas: Kein Interesse an Amerika-Gipfel in den USA

(Im letzten Satz der Meldung wurde präzisiert, dass Guatemalas Präsident Alejandro Giammattei die Teilnahme "nach Spannungen mit der US-Regierung" ausschloss.)

MANAGUA (dpa-AFX) - Nach Diskussionen um einen Ausschluss Nicaraguas von einem Amerika-Gipfel Anfang Juni in den USA hat der Präsident des Landes, Daniel Ortega, sein Fernbleiben signalisiert. "Ich sage dem Yankee von hier aus: Vergesst es; wir sind nicht daran interessiert, an diesem Gipfel teilzunehmen", sagte der autoritäre Staats- und Regierungschef des mittelamerikanischen Landes am Mittwochabend (Ortszeit) bei einer Veranstaltung in Managua.

Die Präsidenten Mexikos und Boliviens hatten ihre Teilnahme an dem Gipfel vom 6. bis 10. Juni in Los Angeles infrage gestellt, sollten Länder wie Kuba, Nicaragua oder Venezuela wegen der aus US-amerikanischer Sicht demokratiefeindlichen Haltungen ihrer Regierungen nicht eingeladen werden. Ein Vertreter des US-Außenministeriums hatte dies zuvor ins Spiel gebracht. Ein hochrangiger Beamter der US-Regierung hatte am Montag betont, die Entscheidungen zu den Gipfel-Einladungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Guatemalas Präsident Alejandro Giammattei schloss am Mittwoch nach Spannungen mit der US-Regierung seine Teilnahme aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.