Werbung
Deutsche Märkte schließen in 32 Minuten
  • DAX

    17.956,72
    -308,96 (-1,69%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.820,67
    -114,83 (-2,33%)
     
  • Dow Jones 30

    38.428,42
    -218,68 (-0,57%)
     
  • Gold

    2.345,10
    +27,10 (+1,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0687
    -0,0055 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.665,69
    -494,04 (-0,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.418,14
    +0,27 (+0,02%)
     
  • Öl (Brent)

    78,66
    +0,04 (+0,05%)
     
  • MDAX

    25.594,88
    -480,23 (-1,84%)
     
  • TecDAX

    3.349,47
    -51,10 (-1,50%)
     
  • SDAX

    14.309,11
    -314,18 (-2,15%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.128,46
    -35,21 (-0,43%)
     
  • CAC 40

    7.465,89
    -242,13 (-3,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.657,71
    -9,85 (-0,06%)
     

WDH/POLITIK: Iranischer Außenminister begrüßt Entscheid von UN-Gericht zu Gaza

(Wiederholung: "dass" statt "das" im 2. Satz.)

TEHERAN (dpa-AFX) - Der iranische Außenminister Hussein Amirabdollahian hat die Feststellung des Internationalen Gerichtshofes begrüßt, dass die Gefahr von Volkermord im Gazastreifen bestehe. Er gratulierte Südafrika, dass die Klage gegen Israel eingereicht hatte, und dem palästinensischen Volk zu dem "Erfolg", wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna berichtete. Der Außenminister forderte andere Länder auf, die Klage zu unterstützen. Die Unterstützung der USA für Israel werde Konsequenzen haben, meinte er.

In einer Entscheidung zu einem Eilantrag Südafrikas hatte das höchste UN-Gericht Israel beauftragt, mehr Schutzmaßnahmen für Palästinenser zu ergreifen. Das von Südafrika angestrebte Ende der militärischen Offensive im Gazastreifen ordnete das UN-Gericht aber nicht an.