Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    18.727,69
    +47,49 (+0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.049,98
    +24,81 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Gold

    2.370,50
    -22,40 (-0,94%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    +0,0020 (+0,18%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.435,30
    -178,34 (-0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.503,11
    +0,45 (+0,03%)
     
  • Öl (Brent)

    78,10
    +0,53 (+0,68%)
     
  • MDAX

    27.305,50
    +159,40 (+0,59%)
     
  • TecDAX

    3.453,08
    +0,88 (+0,03%)
     
  • SDAX

    15.178,85
    +47,06 (+0,31%)
     
  • Nikkei 225

    39.103,22
    +486,12 (+1,26%)
     
  • FTSE 100

    8.371,25
    +0,92 (+0,01%)
     
  • CAC 40

    8.116,99
    +24,88 (+0,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     

WDH/DAX-FLASH: Kaum Bewegung - US-Schuldenstreit, SAP mit höheren Zielen

(Im letzten Satz des zweiten Absatzes wurde der Wochentag gestrichen.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Unsicherheiten angesichts der erreichten Schuldenobergrenze der USA halten auch den Dax DE0008469008 weiter im Zaum. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Dienstag zweieinhalb Stunden vor dem Auftakt mit 15 901 Punkten kaum verändert. Seit knapp zwei Wochen kommt er in Sichtweite des Jahreshochs von 16 011 Punkten kaum vom Fleck.

US-Präsident Joe Biden wird wegen des drohenden Zahlungsausfalls seines Landes bereits am Sonntag nach Beendigung des G7-Gipfels in Japan in die Heimat zurückkehren. US-Finanzministerin Janet Yellen warnte, dass der Zahlungsausfall bereits am 1. Juni eintreten könnte. Nach einem hochrangigen Treffen zur Beilegung des US-Schuldenstreits hatte sich Biden jedoch 'optimistisch' geäußert.

Unternehmensseitig steht SAP mit etwas höheren Mittelfristzielen im Rampenlicht. Die Papiere der Walldorfer kletterten im nachbörslichen Handel auf der Handelsplattform Tradegate um bis zu 1,5 Prozent über ihr Xetra-Niveau.