Deutsche Märkte geschlossen

WDH: CDU-Vorsitzkandidat Röttgen warnt vor verfrühter Impfstoff-Euphorie

·Lesedauer: 1 Min.

(Tippfehler korrigiert)

KÖLN (dpa-AFX) - Angesichts des vielversprechenden Corona-Impfstoffs der Firmen Biontech <US09075V1026> und Pfizer <US7170811035> hat CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen vor zu großer Euphorie gewarnt. "Es wäre eine tragische Ironie, wenn die guten Nachrichten über einen bald verfügbaren Impfstoff zu Nachlässigkeit führen würden", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch). Es wäre das Falscheste, was man tun könne. Stattdessen müssten sich die Menschen auf vier schwere Wintermonate einstellen, die ihnen höchste Anstrengungen und maximale Disziplin abverlangten.

Die deutsche Firma Biontech und der US-Konzern Pfizer hatten am Montag bekanntgegeben, dass ihr Impfstoff einen mehr als 90-prozentigen Schutz vor Covid-19 biete. Damit liegen die Entwickler im weltweiten Impfstoff-Rennen mit vorne.

Röttgen befindet sich derzeit in Quarantäne. Auch der CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer(CDU) hatten sich nach einer Parteiveranstaltung in Sachsen vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben. Zuvor war ein weiterer Teilnehmer der Veranstaltung positiv auf das Coronavirus getestet worden.