Deutsche Märkte geschlossen

WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Verluste nach jüngster Rally - Impulse fehlen

(Im dritten Absatz, erster Satz muss es heißen: Stratege rpt. Stratege Elia Lattuga)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt sind die Anleger nach der jüngsten Rally des Dax <DE0008469008> vorsichtiger geworden. Der Leitindex büßte am Dienstag 1,57 Prozent auf 12 617,99 Punkte ein und schwenkte erst einmal auf einen Konsolidierungskurs. Die 13 000-Punkte-Marke rückte damit wieder etwas in die Ferne. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte fiel um 1,73 Prozent auf 26 523,55 Punkte.

In den vergangenen elf Handelstagen war der Dax ohne größeren Stopp um teils gut 19 Prozent bis auf 12 913 Zähler geklettert, getragen vom Optimismus wegen der Lockerungsmaßnahmen aus der Corona-Krise und zahlreichen Hilfsprogrammen von Notenbanken und Regierungen. Nun aber fehlten Börsianern zufolge frische Impulse.

Der Glaube der Anleger an die Zentralbanken und an Konjunktur-Stimuli sei der Treibstoff gewesen für die jüngste Rally an den Börsen, sagte Stratege Elia Lattuga von der italienischen Bank Unicredit. Aktien erschienen nun aber hoch bewertet, weshalb die Kurse anfälliger seien für negative Nachrichten etwa hinsichtlich einer ungewissen Wirtschaftserholung und geopolitischer Spannungen. Eine länger dauernde Schwäche bei riskanteren Anlagen wie Aktien erwartet Lattuga jedoch nicht.