Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 53 Minute
  • DAX

    15.097,25
    -52,78 (-0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.145,90
    -32,11 (-0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    33.916,47
    -61,61 (-0,18%)
     
  • Gold

    1.944,20
    -1,40 (-0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,0898
    +0,0024 (+0,22%)
     
  • BTC-EUR

    21.279,76
    -434,03 (-2,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    524,68
    -13,19 (-2,45%)
     
  • Öl (Brent)

    78,27
    -1,41 (-1,77%)
     
  • MDAX

    28.750,43
    -325,43 (-1,12%)
     
  • TecDAX

    3.182,58
    -20,87 (-0,65%)
     
  • SDAX

    13.116,43
    -186,72 (-1,40%)
     
  • Nikkei 225

    27.433,40
    +50,84 (+0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.769,58
    +4,43 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    7.072,37
    -24,84 (-0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.487,81
    -133,90 (-1,15%)
     

WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Dax gibt nach starkem Jahresauftakt leicht nach

(fehlendes Wort im ersten Satz eingefügt: Dax)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax DE0008469008 hat nach dem starken Jahresstart geschwächelt. Der deutsche Leitindex fiel am Donnerstag um 0,38 Prozent auf 14 436,31 Punkte. In den vorangegangenen drei Tagen hatte das Börsenbarometer allerdings um gut vier Prozent zugelegt und von Signalen eines nachlassenden Inflationsdrucks profitiert. Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Unternehmen stieg am Donnerstag um 0,85 Prozent auf 26 672,14 Punkte und verzeichnete damit den vierten Gewinntag in Folge.

Auch an Europas Börsen ließ die jüngste Dynamik etwas nach. "Nach einem positiven Jahresauftakt haben die europäischen Märkte nun eine kleine Pause eingelegt, nachdem am Vorabend das Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed veröffentlicht wurde", schrieb Marktanalyst Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets. Die Mitschrift lieferte jedoch kaum neue Erkenntnisse. So will die Fed die Teuerung weiter entschlossen bekämpfen. Die Mitglieder im geldpolitischen Ausschuss warnten vor einer "ungerechtfertigten" Lockerung der Finanzmarktkonditionen.