Deutsche Märkte geschlossen

WDH/Aktien Frankfurt: Dax konsolidiert auf hohem Niveau

(Tippfehler im dritten Absatz behoben)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die jüngste Kursrally des Dax <DE0008469008> ist den Anlegern offenbar doch etwas zu weit gegangen. Am Dienstag wurden sie erst einmal vorsichtiger, der Dax verlor gegen Mittag 1,64 Prozent auf 12 608,74 Punkte und schwenkte erst einmal auf einen Konsolidierungskurs. Die 13 000-Punkte-Marke rückte damit wieder etwas in die Ferne.

In den vergangenen elf Handelstagen war der Leitindex ohne größeren Stopp um teils gut 19 Prozent bis auf 12 913 Zähler geklettert, getragen vom Optimismus wegen der Lockerungsmaßnahmen aus der Corona-Krise und zahlreichen Hilfsprogrammen von Notenbanken und Regierungen.

Nachdem sich der Dax vom Corona-Crash V-förmig erholt habe, könnten nun stärkere Korrekturen kommen, hieß es bei Index Radar. Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank sagte, der Dax lote nun einen Boden aus. Die Kernfrage sei derzeit, ab welchem Kursniveau die Pandemie-Folgen tatsächlich in deutschen Standardwerten eingepreist seien.

Der MDax <DE0008467416> gab am Dienstag um 1,92 Prozent auf 26 473,89 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> sank um 1,3 Prozent.

Europaweit gerieten die zuletzt stark erholten Banken- und Autoaktien unter Druck. Der Stoxx Europe 600 Banks <EU0009658806> fiel um 3,1 Prozent und der Stoxx Europe 600 Automobiles <EU0009658681> um 2,6 Prozent.

Im Dax waren Deutsche Bank <DE0005140008> mit einem Abschlag von 4,6 Prozent weit hinten. Vermeintlich defensive Werte wie Fresenius SE <DE0005785604>, Fresenius Medical Care (FMC) <DE0005785802>, Beiersdorf <DE0005200000> und Deutsche Telekom <DE0005557508> waren unter den besten Vertretern im Leitindex mit moderaten Aufschlägen beziehungsweise nur leichten Abschlägen. Deutsche Telekom wurden zudem von Jefferies auf "Buy" hochgestuft./ajx/mis

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---