Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 58 Minuten
  • Nikkei 225

    26.674,63
    +271,79 (+1,03%)
     
  • Dow Jones 30

    31.253,13
    -236,94 (-0,75%)
     
  • BTC-EUR

    28.817,88
    +1.385,74 (+5,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    678,41
    +26,18 (+4,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.388,50
    -29,66 (-0,26%)
     
  • S&P 500

    3.900,79
    -22,89 (-0,58%)
     

WDH/Aktien Frankfurt: Dax weiter angetrieben von der Berichtssaison

·Lesedauer: 4 Min.

(Im letzten Absatz muss es Mittwoch rpt Mittwoch heißen.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Donnerstag schwungvoll an seine Vortagsgewinne angeknüpft. Angetrieben von positiv aufgenommenen Geschäftszahlen gewann er am Nachmittag 1,42 Prozent auf 14 566,58 Punkte. Erstmals seit mehr als zwei Wochen stand der Leitindex wieder über 14 500 Punkten, im Tageshoch reichte es sogar bis knapp an die 14 600er Marke. Der MDax <DE0008467416> gewann 1,57 Prozent auf 31 592,33 Zähler und der Eurozonen-Index EuroStoxx <EU0009658145> stieg um 1,3 Prozent.

"Die Anleger haben sich an die aktuelle geopolitische Situation und die steigenden Zinsen in den Vereinigten Staaten gewöhnt", sagte Marktbeobachter Christian Henke vom Broker IG. Der Ukraine-Konflikt und das Dauerthema Inflation hatten zuletzt die Finanzmärkte geprägt, laut den Experten der Credit Suisse haben die Anleger nun aber auch verstärkt die Berichtssaison der Unternehmen im Blick. Erfreuliche Nachrichten gab es von Sartorius und Continental sowie dem US-Elektroautobauer Tesla.

Nachdem ein Kurssturz der Netflix <US64110L1061>-Aktie am Vorabend die US-Technologiewerte noch bremste, hatte Tesla mit den nach Börsenschluss vorgestellten Rekordzahlen nun besseres zu vermelden. Auf globaler Ebene sehen Börsianer in einem Umsatzanstieg um 81 Prozent und einem vervielfachten operativen Gewinn eine positive Duftmarke für den weiteren Verlauf einer bislang schon mehrheitlich erfreulichen Berichtssaison. Im Tech-Sektor wetze Tesla die Scharte von Netflix wieder aus, merkte Analystin Sophie Lund-Yates von Hargreaves Lansdown an.

Börsianer sehen den Dax auf dem Wege, den seit Jahresbeginn herrschenden Abwärtstrend womöglich zu beenden. Geht es nach den Charttechnikern der britischen Großbank HSBC, verläuft dieser derzeit bei 14 448 Punkten. "Ein Trendbruch käme einem echten charttechnischen Befreiungsschlag gleich", schrieben sie. Mit den erneuten Kursgewinnen schaffte es der Dax auch über die 50-Tage-Linie, die ein beliebter mittelfristiger Trendindikator ist.

Aus Deutschland kamen die Zahlen von Sartorius <DE0007165631> bei den Anlegern sehr gut an. Ein überraschend guter Jahresstart verlieh den Aktien des Pharma- und Laborausrüsters Rückenwind, der Umsatz knackte im ersten Quartal die Milliardenmarke. Mit einem mehr als vierprozentigen Kursanstieg waren sie vorne dabei im Dax. UBS-Analyst Michael Leuchten ergänzte, die positive Überraschung potenziere sich mit einer zuletzt relativ schwachen Kursentwicklung.

Ähnlich gut war auch das Feedback auf die Eckdaten und den Ausblick von Continental <DE0005439004>. Zuletzt rückten die Papiere des Autozulieferers ebenfalls um mehr als vier Prozent vor, obwohl die diesjährige Zielspanne für das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) gesenkt wurde. Die Kürzung fiel allerdings weniger deutlich aus als befürchtet, hieß es im Handel. Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal seien zudem besser gewesen als erwartet.

Ansonsten waren einige Branchentendenzen erkennbar: Die am Vortag deutlich fester aus dem Handel gegangenen Aktien der im Dax notierten Online-Konzerne Delivery Hero <DE000A2E4K43>, Hellofresh <DE000A161408> und Zalando <DE000ZAL1111> gaben nun wieder um bis zu 1,6 Prozent nach.

Gefragt waren dagegen Reisewerte: Die Lufthansa-Aktien <DE0008232125> waren im MDax mit einem fünfprozentigen Anstieg der Favorit. Aktien aus der Flugbranche wurden europaweit beflügelt davon, dass der Wettbewerber United Airlines <US9100471096> von einem enormen Nachfrage-Boom berichtete und mit der Aussage überraschte, dass die Rückkehr in die Gewinnzone bevorstehe.

Im MDax erklommen Aurubis <DE0006766504> ein Rekordhoch, nachdem der Kupferkonzern den Jahresausblick abermals angehoben hatte.

Im SDax <DE0009653386> waren die 3,5 Prozent höheren Aktien von Klöckner & Co <DE000KC01000> unter den Favoriten. Hier lieferte ein optimistischer Kommentar des Investmenthauses Jefferies mit einem auf 16 Euro erhöhten Kursziel Rückenwind. Knapp über der 13-Euro-Marke näherte sich der Kurs wieder dem Bereich um die 13,50 Euro, an dem er zuletzt nach unten gedreht war.

Am Devisenmarkt stieg der Euro <EU0009652759> auf 1,0883 US-Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,0830 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,74 Prozent am Mittwoch auf 0,79 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> fiel um 0,27 Prozent auf 136,14 Punkte. Der Bund-Future <DE0009652644> gab um 0,22 Prozent auf 154,34 Punkte nach./tih/mis

--- von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.