Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    18.423,79
    -133,91 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.874,23
    -42,57 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.418,30
    +11,00 (+0,46%)
     
  • EUR/USD

    1,0855
    -0,0002 (-0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.044,86
    -173,26 (-0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.371,40
    +5,51 (+0,40%)
     
  • Öl (Brent)

    77,85
    +0,89 (+1,16%)
     
  • MDAX

    25.152,00
    -146,47 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.323,88
    -19,92 (-0,60%)
     
  • SDAX

    14.287,66
    -3,04 (-0,02%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.163,97
    -3,40 (-0,04%)
     
  • CAC 40

    7.522,64
    -75,99 (-1,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

WDH/AKTIE IM FOKUS: Watches of Switzerland mit Kurseinbruch wegen Rolex-Deal

(Formulierung im ersten Absatz geglättet)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien des Uhrenhändlers Watches of Switzerland GB00BJDQQ870 sind am Freitag im Londoner Handel um bis zu 30 Prozent eingebrochen. Der Luxusuhren-Hersteller Rolex hatte zuvor überraschend bekannt gegeben, den bislang eigenständigen Uhren- und Schmuckhändler Bucherer zu übernehmen. Dies stieß den Anlegern von Watches of Switzerland bitter auf, gilt das Unternehmen doch als größter Verkäufer von Rolex-Uhren in Großbritannien. Zuletzt relativierte sich das Kursminus nur leicht auf 23 Prozent.

Der Experte Jonathan Pritchard vom Analysehaus Peel Hunt merkte in einem ersten Kommentar an, dass Rolex bei Watches of Switzerland in etwa die Hälfte des Umsatzes ausmache. In einer Stellungnahme zur Übernahme hieß es von Watches of Switzerland, es gebe vom Rolex-Management die Zusicherung, dass es "infolge der Übernahme keine Änderungen bei der Produktverteilung oder dem Vertrieb geben wird". Gemessen an der Kursentwicklung schenkten Anleger dem aber zunächst nur wenig Glauben.