Deutsche Märkte geschlossen

Watson nach Sperre erfolgreich - St. Brown mit Touchdowns

Watson nach Sperre erfolgreich - St. Brown mit Touchdowns
Watson nach Sperre erfolgreich - St. Brown mit Touchdowns

Nach Ablauf seiner langen Sperre wegen sexueller Belästigung hat Quarterback Deshaun Watson beim NFL-Comeback noch Luft nach oben gelassen. In seinem ersten Einsatz für die Cleveland Browns gelang dem Footballstar bei seinem früheren Klub Houston Texans kein Touchdown-Pass. Watson leistete sich eine Interception und brachte zwölf von 22 Pässen an den Mann, Cleveland gewann 27:14.

Die US-Profiliga hatte Mitte August eine Sperre für Watson von sechs auf elf Spiele erhöht, da sich der 27-Jährige zwischen März 2020 und März 2021 mit zahlreichen Frauen zu Massagen verabredet haben soll - 25 reichten Klage ein. Watson, damals noch in Diensten der Texans, soll um sexuelle Handlungen gebeten haben. Die meisten Fälle wurden inzwischen außergerichtlich geregelt.

Derweil gelangen Amon-Ra St. Brown bereits die Touchdowns Nummer fünf und sechs in der Saison, in seiner noch jungen NFL-Karriere steht der Deutsch-Amerikaner bei zwölf. Der Wide Receiver gewann mit den Detroit Lions gegen die Jacksonville Jaguars 40:14 und fing erneut Pässe für über 100 Yards Raumgewinn.

St. Browns älterer Bruder Equanimeous verlor mit den Chicago Bears 19:28 gegen seinen früheren Klub Green Bay Packers. Der Passfänger war vor der Saison in die Windy City gewechselt.