Deutsche Märkte schließen in 5 Minuten
  • DAX

    13.834,23
    -14,12 (-0,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.600,47
    -2,20 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    30.893,26
    +79,00 (+0,26%)
     
  • Gold

    1.841,10
    +11,20 (+0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,2124
    +0,0041 (+0,3395%)
     
  • BTC-EUR

    30.999,64
    +826,65 (+2,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    743,49
    +28,30 (+3,96%)
     
  • Öl (Brent)

    53,06
    +0,70 (+1,34%)
     
  • MDAX

    31.319,62
    +113,14 (+0,36%)
     
  • TecDAX

    3.315,06
    +43,62 (+1,33%)
     
  • SDAX

    15.331,96
    +178,70 (+1,18%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.721,25
    +0,60 (+0,01%)
     
  • CAC 40

    5.606,48
    -10,79 (-0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.085,85
    +87,34 (+0,67%)
     

Waste-Management-Aktie: 3 Dinge, die ich 2021 beobachten werde!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Millionär
Millionär

Die Aktie von Waste Management (WKN: 893579) gilt als Garant für Stabilität und ein passives Einkommen. Das eine zeugt von einem stabilen Geschäftsmodell mit klaren Wettbewerbsvorteilen. Das andere hingegen ist einfach das Ergebnis einer zuverlässigen Dividende. Das könnte bei einigen Investoren bereits für eine Investitionsthese reichen.

Wie auch immer: Auch die Waste-Management-Aktie hat ein maues Börsenjahr 2020 hinter sich. Hier ist daher, was ich im kommenden Börsenjahr 2021 beobachten werde. Kleiner Spoiler: Die Dividende gehört unter anderem dazu.

Waste Management: Wie hoch wird die Dividende?

Bleiben wir gleich zu Beginn bei diesem Blickwinkel: Die Dividende von Waste Management besitzt bereits eine interessante Tradition. Seit 18 Jahren in Folge erhöht die Aktie des US-Entsorgungsunternehmens bereits die eigene Ausschüttung. Das kann ein Indikator für eine weitere Erhöhung im kommenden Jahr sein.

Auch die Qualität des Dividendenwachstums lässt kaum Wünsche offen: Waste Management hat zuletzt beispielsweise die Dividende von 0,512 US-Dollar auf 0,545 US-Dollar erhöht. Mit einem Wachstum von ca. 6 % braucht sich die Aktie definitiv nicht zu verstecken.

Zudem besteht noch weiteres Potenzial, was die Erhöhungen angeht: Im dritten Quartal kam Waste Management auf ein Ergebnis je Aktie von 0,92 US-Dollar beziehungsweise von 1,09 US-Dollar auf bereinigter Basis. Mit einem Ausschüttungsverhältnis zwischen 50 und 60 % besteht grundsätzlich Raum für weitere Erhöhungen. Selbst nach COVID-19.

Operativer Turnaround voraus?

Ein zweiter interessanter Blickwinkel dürfte ein möglicher operativer Turnaround sein. Waste Management hat in diesem Jahr nicht gerade glanzvoll abgeliefert. Die letzten Quartalsergebnisse je Aktie lagen schließlich unter dem Vorjahreswert von 1,16 US-Dollar beziehungsweise 1,19 US-Dollar.

Damit könnte die Aktie von Waste Management ein solides Turnaround-Potenzial besitzen. Sowie eines, das auch die fundamentale Bewertung preiswerter werden lassen könnte. Das ist wiederum unser dritter Fokus, den ich zumindest im kommenden Börsenjahr verfolgen werde.

Wird die Bewertung günstiger?

Die Aktie von Waste Management ist, wie gesagt, alles andere als preiswert. Selbst gemessen am aktuellen Aktienkurs von 116,67 US-Dollar (23.12.2020, maßgeblich für alle Kurse und fundamentale Kennzahlen) und einem 2019er-Gewinn je Aktie von 3,93 US-Dollar liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei über 29,6. Günstig ist das mit Sicherheit nicht. Auch nicht, wenn wir die Dividendenrendite von derzeit knapp 2 % in den Bewertungsfokus rücken. Immerhin werden derzeit über 50 % des Gewinns je Aktie für die Quartalsdividende verwendet.

Selbst wenn die Waste-Management-Aktie daher an die alte Stärke anknüpfen kann, ist die Aktie nicht billig. Auch nicht, wenn wir die Qualität und die Wettbewerbsvorteile berücksichtigen, die diese defensive Aktie durchaus besitzt.

Für mich ist die Waste-Management-Aktie daher eigentlich nur interessant, wenn sie mit einem deutlichen Discount bepreist wird. Oder, anders ausgedrückt: Die Anteilsscheine befinden sich gegenwärtig auf meiner Watchlist.

Waste Management: Es gibt einiges zu beobachten!

Bei der Aktie von Waste Management gibt es für mich persönlich daher einiges zu beobachten. Einerseits natürlich Basis-Fragen, beispielsweise wie sich die Dividende entwickeln wird. Aber auch der Turnaround oder die fundamentale Bewertung werde ich im Auge behalten.

Bei Waste Management gilt daher für mich vorerst: Qualität hat zwar manchmal ihren Preis. Allerdings bin ich nicht bereit, jeden Preis für Qualität zu zahlen. Auch nicht im kommenden Börsenjahr 2021.

The post Waste-Management-Aktie: 3 Dinge, die ich 2021 beobachten werde! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Waste Management.

Motley Fool Deutschland 2020