Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 18 Minuten

Wasserwirtschaft fordert Investitionen in Leitungen und Talsperren

BERLIN (dpa-AFX) - Wegen der zunehmenden Dürreperioden in Deutschland fordert die Wasserwirtschaft Investitionen in Leitungen, Talsperren oder Wasserwerke. "Genehmigungsverfahren insbesondere für Fernwasserleitungen müssen dringend vereinfacht werden", sagte der Wasser zuständige Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BDEW, Martin Weyand, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). Nötig sei ein Investitionsbeschleunigungsgesetz.

Grundsätzlich sei die Trinkwasserversorgung gewährleistet. "Wir haben keinen Wassermangel in Deutschland", sagte Weyand. Zunehmende Trockenperioden stellten jedoch die Wasserwirtschaft vor Herausforderungen. Bei großer Hitze steige der Bedarf der Haushalte um 40 bis 60 Prozent. "Die Menschen bewässern ihren Garten, duschen häufiger, und immer mehr Haushalte besitzen Pools, die mit mehreren Tausend Litern Wasser befüllt werden." Das könne etwa Pumpen oder Speicher überfordern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.