Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,24
    +155,20 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.112,33
    +28,96 (+0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    33.798,62
    +508,54 (+1,53%)
     
  • Gold

    1.783,30
    +14,30 (+0,81%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    +0,0059 (+0,50%)
     
  • BTC-EUR

    27.005,72
    -2.241,40 (-7,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    782,13
    -68,21 (-8,02%)
     
  • Öl (Brent)

    73,47
    +1,83 (+2,55%)
     
  • MDAX

    34.198,71
    +176,19 (+0,52%)
     
  • TecDAX

    3.486,12
    -3,25 (-0,09%)
     
  • SDAX

    16.095,46
    +90,54 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.010,93
    -953,15 (-3,29%)
     
  • FTSE 100

    7.062,29
    +44,82 (+0,64%)
     
  • CAC 40

    6.602,54
    +33,38 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.122,47
    +92,10 (+0,66%)
     

Wasserwerfer fahren bei Demo in Berlin-Mitte vor

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bei den Corona-Protesten in Berlin-Mitte hat die Polizei nahe dem Reichstagsgebäude Wasserwerfer vorfahren lassen. Das berichtete ein dpa-Reporter am Mittwoch. Die Polizei schrieb zuvor bei Twitter, dem Leiter der Versammlung am Brandenburger Tor werde eine letzte Chance zum Umsetzen der Auflagen eingeräumt. Er werde aufgefordert, Einfluss auf die Teilnehmer zu nehmen, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Sollte dies nicht funktionieren, bereite man die Auflösung der Versammlung vor. "Auch der Einsatz von Wasserwerfern ist dann nicht auszuschließen", twitterte die Behörde. Den Aufforderungen zum Tragen von Mund-Nase-Schutz und zum Abstandhalten folgten demnach viele der mehreren Tausend Demonstranten nicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.