Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.136,38
    +98,94 (+0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Wasserstoff: 4 News zur Lhyfe-Aktie, TotalEnergies-Aktie, OCI-Aktie und ZeroAvia

Wasserstoff Erneuerbare Energien Photovoltaik Windkraft
Wasserstoff Erneuerbare Energien Photovoltaik Windkraft

Lhyfe (WKN: A3DK4Z) ist ein französisches Unternehmen, dass zuletzt an die Börse kam und Wasserstoffproduktionstechnologien entwickelt.

1. Lhyfe schließt neue Wasserstoffkooperation

Nun schloss es mit Chantiers de l’Atlantique eine Absichtserklärung, um die Wasserstoffproduktion auf hoher See voranzutreiben und eine 100-MW-Offshore-Anlage zu entwickeln.

Dabei entwirft, baut und installiert Chantiers de l’Atlantique die Plattformen, während Lhyfe die Wasserstoffproduktionstechnologie zur Verfügung stellt. Die Anlagen können am Meeresboden, auf hoher See oder in Häfen zum Einsatz kommen.

„Dank der Komplementarität und Solidität unseres Know-hows und auf der Grundlage unserer bisherigen Leistungen sind wir nun in der Lage, auf die verschiedenen Ausschreibungen im Offshore-Bereich zu reagieren. Die Produktion von erneuerbarem grünem Wasserstoff in großem Maßstab ist nun in Reichweite“, so Lhyfes Technischer Direktor Thomas Créach.

2. TotalEnergies und Adani schließen Wasserstoffpartnerschaft

Der französische Energiekonzern TotalEnergies (WKN: 850727) und das indische Unternehmen Adani New Industries kooperieren, um in Indien das bisher weltgrößte grüne Wasserstoffökosystem zu schaffen. Dabei erwirbt TotalEnergies 25 % an Adani. Der indische Konzern möchte in den kommenden zehn Jahren mehr als 50 Mrd. US-Dollar in die grüne Wasserstoffproduktion investieren.

Auch Indien leidet zunehmend unter Dürren und Trinkwassermangel und möchte deshalb die Industrie und den Verkehr CO2-neutral gestalten. Die Unternehmen gehen aufgrund der Projektdimension davon aus, grünen Wasserstoff zukünftig in großen Mengen und zu den günstigsten Preisen anbieten zu können.

„Der TotalEnergies-Einstieg bei Adani New Industries ist ein wichtiger Meilenstein bei der Umsetzung unserer Strategie für erneuerbaren und CO2-armen Wasserstoff (H2). Wir wollen nicht nur den in unseren europäischen Raffinerien verwendeten H2 bis 2030 dekarbonisieren, sondern auch Pionierarbeit bei der Massenproduktion von grünem H2 leisten, um die Nachfrage zu befriedigen, da der Markt bis zum Ende dieses Jahrzehnts anspringen wird“, so TotalEnergies-CEO Patrick Pouyanné.

3. Rotterdam baut Ammoniakterminal aus

OCI N.V. (WKN: A1W4QF) hat angekündigt, die Kapazität seines Ammoniakterminals im Rotterdamer Hafen auf mehr als 3 Mio. Tonnen zu erhöhen. Derzeit liegt sie bei 400.000 Tonnen pro Jahr. So will das Unternehmen einer zukünftig steigenden grünen Wasserstoff- und Ammoniaknachfrage Rechnung tragen.

4. ZeroAvia kooperiert mit Otto Aviation

ZeroAvia arbeitet an Brennstoffzellenantrieben für Flugzeuge. Nun hat das Unternehmen mit Otto Aviation eine neue Partnerschaft zur Entwicklung eines Antriebsstrangs für Ottos Celera-Flugzeuge geschlossen.

Zusammen möchten sie ZeroAvias ZA600-Motoren in Ottos Transkontinentalflugzeug Celera integrieren, das eine Reichweite von 1.852 km ermöglichen und 19 Passagiere befördern soll. ZeroAvia will bis 2024 zertifizierte Wasserstoffantriebsstränge für Kleinflugzeuge mit bis zu 19 Sitze auf den Markt bringen.

„Die meisten unserer bisherigen Geschäftsabschlüsse konzentrierten sich auf die Nachrüstung bestehender Flugzeuge, was für die schnellstmögliche Markteinführung emissionsfreier Flüge unerlässlich ist. Effizienzgewinne durch die Entwicklung neuer Flugzeuge können jedoch die Auswirkungen der emissionsfreien Luftfahrt noch verstärken“, so der ZeroAvia-CEO Val Miftakhov.

Der Artikel Wasserstoff: 4 News zur Lhyfe-Aktie, TotalEnergies-Aktie, OCI-Aktie und ZeroAvia ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.