Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 2 Minuten
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • Dow Jones 30

    34.060,66
    -267,13 (-0,78%)
     
  • BTC-EUR

    35.176,90
    -562,68 (-1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.206,81
    -46,33 (-3,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.303,64
    -75,41 (-0,56%)
     
  • S&P 500

    4.127,83
    -35,46 (-0,85%)
     

Warren Buffetts 2010er-Cash-Zitat könnte für dich jetzt überaus relevant sein

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Warren Buffett hält derzeit eine Menge Cash. Das Orakel von Omaha hält derzeit weiterhin deutlich über 100 Mrd. US-Dollar in liquiden Mitteln. Ein Betrag, der manchen Analysten und auch Investoren derzeit Bauchschmerzen bereitet. Viele wollen schließlich einen nächsten großen Coup des Starinvestors bei Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) sehen.

Allerdings ist das heute nicht das Thema. Heute soll es mehr um die Bedeutung des Cashs von Warren Buffett gehen. Im Rahmen einer spannenden Aussage hat das Orakel von Omaha seinen Ansatz beim Halten von Liquidität erklärt. Etwas, das auch für dich jetzt in mehr als einer Hinsicht überaus relevant sein könnte.

Warren Buffett: Das Cash-Zitat!

Warren Buffett ist stets ein Fan davon, immer ein wenig Cash zu halten. Voll investiert ist das Orakel von Omaha selten, was er im Rahmen einer Aussage in einem seiner bekannten Briefe an die Aktionäre passend zusammengefasst hat. Hier ist das besagte Zitat, das ein wenig kontextualisiert:

„Die mehr als 20 Mrd. Dollar an liquiden Mitteln, die wir normalerweise halten, bringen derzeit einen Hungerlohn ein. Aber wir schlafen gut.“

Warren Buffett sagt in diesen knapp zwei Zeilen eine ganze Menge. Zum einen, dass er stets gerne ein Mindestmaß von 20 Mrd. US-Dollar an Cash hält, wobei diese Wasserstandsmeldung inzwischen ein Jahrzehnt alt ist. Das könnte bedeuten, dass sein jetziger Cash-Bedarf womöglich etwas größer ist.

Dabei gibt der Starinvestor selbst zu, dass Cash eine maue Rendite einfährt. Vermutlich kaum eine bis gar keine. Allerdings ist das nicht das Ziel, das das Orakel von Omaha damit verfolgt. Nein, sondern es geht ihm um Möglichkeiten, Flexibilität und um die Chance, im Fall der Fälle auch mal in einem größeren Stil zuschlagen zu können.

Das hohe Maß an Cash ist für Warren Buffett daher ein Weg, um nachts ruhiger zu schlafen, wie er selbst zum Ende zusammenfasst. Das ist für ihn ein Preis, der gerne bezahlt wird.

Wo du diese Weisheit selbst anwenden kannst

Cash zu halten kann auch für Foolishe Investoren analog zu Warren Buffett eine Option sein. Natürlich müssen es nicht Milliarden sein. Aber alleine ein ausreichender Notfallfonds sollte stets mit liquiden Mitteln gefüllt sein. Ansonsten könnte man womöglich dazu gezwungen sein, als Investor im Fall der Fälle und zu einem ungünstigen Zeitpunkt einen Teil seiner Aktien zu verkaufen.

Aber auch in anderer Weise kann Cash dir Sicherheit und Möglichkeiten kreieren. Wenn die Börsen beispielsweise korrigieren oder crashen sollten, bietet dir Liquidität die Option, günstiger nachkaufen zu können. Ein vorübergehender Renditeverzicht ist daher manchmal ratsam, um zu einem besonders günstigen Zeitpunkt die Chance auf eine Ausnahmerendite zu erhöhen.

Das ist im Endeffekt einfach nur das, was Warren Buffett mit seiner Aussage festgehalten hat. Die Quintessenz könnte die Kosten der Liquidität jedoch gerade jetzt mit Blick auf das Bewertungsmaß durchaus wert sein.

Der Artikel Warren Buffetts 2010er-Cash-Zitat könnte für dich jetzt überaus relevant sein ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021