Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 22 Minuten

Warren Buffett setzt jetzt 8 Mrd. US-Dollar auf diese Aktie: Solltest du ihm folgen?!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Ist es ratsam, den Investitionsentscheidungen von Warren Buffett zu folgen? Eine Frage, die gar nicht mal so einfach zu beantworten ist. Womöglich speziell jetzt nicht. Das Orakel von Omaha sieht sich plötzlich mit einiger Kritik konfrontiert. Insbesondere, was seinen fehlenden Tatendrang in der letzten Korrektur anbelangt, ist dem Orakel von Omaha wenig Kritik erspart geblieben.

Mit seinem langfristig eigentlich stets richtigen Riecher könnte das Portfolio seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) jedoch noch eine gewisse Orientierung bieten. Oder zumindest Inspiration, welche Aktie langfristig und unternehmensorientiert interessant sein könnte.

Warren Buffett und Berkshire Hathaway setzen jetzt jedoch noch immer rund 8 Mrd. US-Dollar auf die Aktie von Kraft Heinz (WKN: A14TU4). Eine insgesamt interessante Aktie, bei der wir im Folgenden einmal der Frage auf den Grund gehen wollen, ob sich hier womöglich für Foolishe Investoren eine Chance verstecken könnte.

Eine interessante, gemischte Investition!

Kraft Heinz ist für Warren Buffett inzwischen alles andere als eine erfolgreiche Investition gewesen. Der Zusammenschluss von Kraft Foods und der Heinz Company sollte eigentlich einige Synergien bergen. In letzter Zeit gab es jedoch vermehrt Abschreibungen, die zu höheren Verlusten und vor allem Kursverlusten geführt haben. Das hat die Aktie, gemessen an ihrem Hoch, noch immer um rund zwei Drittel einbrechen lassen. Wie gesagt: eine durchwachsene Performance.

Der operative Fokus und eine potenzielle Rückkehr zur Normalität könnten sich für Investoren allerdings womöglich auszahlen. Zumal sich hinter Kraft Heinz noch immer ein eigentlich defensiver Konzern mit einem konservativen Geschäftsmodell im Lebensmittelsegment versteckt. Der außerdem über starke Marken wie Heinz Ketchup, Philadelphia, Capri-Sun und viele weitere, teilweise eher in den USA bekannte Marken verfügt. Da ein großer Fokus hier allerdings auf haltbaren Lebensmitteln liegt, könnte die Aktie in Zeiten des Coronavirus ein Topperformer sein. US-Konkurrent General Mills konnte schließlich mit dieser Ausrichtung seine defensive Klasse unterstreichen.

Im ersten Quartal hat Kraft Heinz jedenfalls seine Net Sales im Jahresvergleich von 5,95 auf 6,15 Mrd. US-Dollar steigern können. Das operative Ergebnis hingegen kletterte um 37,7 % auf 770 Mio. US-Dollar, was womöglich einem Schritt in einen besseren operativen Alltag gleichen könnte. Das Ergebnis je Aktie ist mit 0,31 US-Dollar jedoch um 3,1 % rückläufig gewesen beziehungsweise um 12,1 % auf bereinigter Basis, wo Kraft Heinz jetzt einen Wert von 0,58 US-Dollar vorweisen konnte.

Bewertung und Dividende im Blick

Zudem könnte sich bei der Aktie von Kraft Heinz inzwischen eine günstige, womöglich unterbewertete Chance verbergen. Zumindest, wenn die operativ schwierige Zeit vorbei sein sollte, jetzt mehr Konstanz einkehrt und die Umsätze und Ergebnisse stabil blieben. Genauso wie die zuletzt gekürzte Dividende.

Im gesamten Geschäftsjahr 2019 kam Kraft Heinz jedenfalls auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,58 US-Dollar, wodurch sich bei einem aktuellen Aktienkursniveau von 31,88 US-Dollar (25.06.2020, maßgeblich für alle aktuellen Kurse) rechnerisch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 20,2 ergäbe. Ein vergleichsweise moderater Wert. Vor allem, da mit Blick auf einige historische Werte womöglich noch etwas Luft nach oben vorhanden sein könnte.

Das Management von Kraft Heinz zahlt außerdem momentan eine Dividende in Höhe von 0,40 US-Dollar an die Investoren aus, die es bei dem aktuellen Aktienkursniveau auf eine Dividendenrendite von knapp über 5 % bringen würde. Dabei sollten Investoren jedoch bedenken, dass die Ausschüttung zuletzt im Jahre 2018 gesenkt worden ist. Sowie, dass das Ausschüttungsverhältnis am Limit ist.

Die Bewertung könnte daher preiswert sein. Vor allem die Dividende scheint appetitlich. Allerdings hängt hier viel von einem weiteren operativen Turnaround ab. Wobei das Coronavirus womöglich die Chance auf einen leichten Absatz-Boom bei haltbaren und konservierten Lebensmitteln schaffen könnte.

Eine Aktie mit Licht und Schatten

Kraft Heinz ist für Warren Buffett daher ein Unterfangen beziehungsweise eine Investition mit Licht und Schatten gewesen. Bislang ist die Performance alles andere als erfolgreich. Da das Orakel von Omaha hier jedoch noch nicht die Reißleine gezogen hat, können wir wohl davon ausgehen, dass der Starinvestor für Berkshire Hathaway hier noch ein langfristiges Potenzial sieht.

Ist es die günstige Bewertung? Die Dividende? Die Aussicht auf einen Turnaround? Ich weiß es nicht. Für dich könnten das allerdings relevante Blickwinkel sein, wenn du bewerten möchtest, ob die Aktie auch etwas für dich ist. Gerade im konservativen Lebensmittelsegment könnte es jedoch weniger turbulente Alternativen geben.

The post Warren Buffett setzt jetzt 8 Mrd. US-Dollar auf diese Aktie: Solltest du ihm folgen?! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und General Mills. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020