Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 22 Minute

Wie ich wie Warren Buffett investieren würde, um an der Börse reich zu werden

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Warren Buffett kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken, wenn es darum geht, hohe Renditen durch den Kauf billiger Aktien zu erzielen und diese langfristig zu halten.

Trotz des kürzlich einsetzenden Bullenmarktes werden viele britische Aktien nach dem Börsencrash von 2020 weiterhin zu niedrigen Preisen gehandelt.

Daher kann es Kaufgelegenheiten geben. Mit der Zeit könnte das beeindruckende Renditen abwerfen und die finanzielle Situation eines Investors verbessern.

Warren Buffetts Fokus auf billige Aktien

Warren Buffett hat immer versucht, Aktien zu Preisen zu kaufen, die ihre langfristigen Aussichten unterbewerten. Auf diese Weise erhält er ein gutes Verhältnis von Risiko zu Rendite.

Was die Risiken betrifft, so bedeutet ein niedrigerer Aktienkurs, der ein Unternehmen unterbewertet, im Allgemeinen, dass die Investoren viele der Gefahren, denen das Unternehmen ausgesetzt ist, einkalkuliert haben. Das kann bedeuten, dass es weniger Spielraum für einen Rückgang des Aktienkurses gibt, wenn diese Risiken zum Tragen kommen.

Was die Belohnung angeht, so bietet der Kauf billiger Aktien langfristig mehr Spielraum für Kapitalwachstum. Es ist immer eine bessere Idee, einen Vermögenswert zu einem billigen Preis zu kaufen, der seine Aussichten unterbewertet, als ihn zu einem höheren Preis zu kaufen.

Da viele britische Aktien seit Jahresbeginn immer noch zu Preisen im negativen Bereich gehandelt werden, scheint es eine Vielzahl von Möglichkeiten zu geben, billige Aktien für den neuen Bullenmarkt zu kaufen.

Hochwertige Aktien im FTSE 100 und FTSE 250

Natürlich berücksichtigt Warren Buffett auch die Qualität eines Unternehmens, bevor er es in sein Portfolio aufnimmt. Folglich kauft er nicht einfach die billigsten Aktien, die er finden kann. Stattdessen versucht er, qualitativ hochwertige Unternehmen zu kaufen, wenn sie zu günstigen Preisen handeln.

Gegenwärtig sind die Aussichten für eine Reihe von Branchen schwierig. Dazu gehören das Bankwesen, die Fluggesellschaften, der Energiesektor und das Gastgewerbe. Unter ihnen gibt es eine Vielzahl von qualitativ hochwertigen Unternehmen, die in den letzten Jahren ein attraktives Niveau an Umsatz und Gewinnwachstum erreicht haben.

Aufgrund der Pandemie sind sie heute jedoch extrem schwierigen Bedingungen ausgesetzt, die sich in der Schwere selbst über einen sehr langen Zeitraum nicht wiederholen dürften.

Daher könnte es ein vernünftiger Schritt sein, der Strategie von Warren Buffett zu folgen und solche Unternehmen zu kaufen. Sie könnten billige Preise bieten und auf kurze Sicht finanzielle Stabilität. Sie könnten auch am meisten von einer wirtschaftlichen Erholung profitieren.

Den neuen Bullenmarkt langfristig betrachten

Warren Buffetts langfristige Sichtweise könnte sich auch in der neuen Hausse widerspiegeln. Historisch gesehen dauern Bullenmärkte viel länger als Bärenmärkte.

Zum Beispiel dauerte die globale Finanzkrise, was ihre Auswirkungen auf die Aktienkurse betrifft, nur wenige Monate. Der darauf folgende Bullenmarkt dauerte etwa ein Jahrzehnt.

Daher könnte es sinnvoll sein, die heute billigen Aktien zu kaufen und zu halten. Es kann einem Anleger ermöglichen, seine Erträge zu maximieren und in vollem Umfang von einer wahrscheinlichen Verbesserung der Anlegerstimmung und der Aktienkurse in den kommenden Jahren zu profitieren.

The post Wie ich wie Warren Buffett investieren würde, um an der Börse reich zu werden appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 13.12.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020