Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.453,01
    -11,05 (-0,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

Warren Buffett empfiehlt diese überraschende Strategie, um sich vor Inflation zu schützen

Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Wichtige Punkte

  • Wenn du in Vermögenswerte investierst, die bei steigenden Preisen an Wert gewinnen, kannst du dein Vermögen in inflationären Zeiten schützen.

  • Beim Investieren geht es darum, Geld zu nutzen, um Vermögen aufzubauen, und das kann mehr bedeuten als der Kauf von Wertpapieren.

  • Bei jeder Investition – ob traditionell oder nicht – ist es klug, einen Schritt zurückzutreten und zu prüfen, ob die Gelegenheit mit deinen finanziellen Zielen übereinstimmt.

Die Inflation läuft immer noch auf Hochtouren. Die letzten Zahlen, die Anfang Mai veröffentlicht wurden, zeigen einen Anstieg des Verbraucherpreisindex um 8,3 % gegenüber dem Vorjahr. Praktisch bedeutet das, dass höhere Lebensmittel- und Gasrechnungen dein Budget bis an die Grenzen oder sogar darüber hinaus belasten können.

In der Anlegergemeinde wird viel darüber diskutiert, wie man am besten mit der Inflation umgeht. Ein gängiger Ratschlag lautet, in Dinge zu investieren, die bei steigenden Preisen an Wert gewinnen, wie z. B. Immobilien, Rohstoffe und inflationsgeschützte Staatsanleihen (Treasury Inflation-Protected Securities, TIPS). Auch Aktien können einen längerfristigen Schutz bieten, da sie in der Regel schneller steigen als die Inflation.

Die Investition, der die Inflation nichts anhaben kann

Aber ein berühmter Investor hat eine andere Sichtweise. Dieser Investor ist Warren Buffett, Vorsitzender und CEO von Berkshire Hathaway. Buffett, der als einer der erfolgreichsten Investoren der Welt gilt, hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz beim Vermögensaufbau.

Auf der jährlichen Aktionärsversammlung von Berkshire Hathaway im Jahr 2022 sagte Buffett, wo man in diesen inflationären Zeiten investieren sollte: „Die mit Abstand beste Investition ist alles, was dich weiterbringt.“ Er sagte auch: „Die Fähigkeiten, die du hast, können dir nicht weggenommen werden, sie können dir nicht weginflationiert werden.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Buffett die Entwicklung von Fähigkeiten als eine Inflationsstrategie bezeichnet. Den gleichen Ratschlag gab er 2009, als das Land damit kämpfte, die Finanzkrise zu überwinden.

Ausrichten an deinen finanziellen Zielen

Bevor du dich für eine Investition entscheidest, solltest du prüfen, inwieweit sie mit deinen finanziellen Zielen und deiner Strategie übereinstimmt. Auch die Investition in dich selbst – durch Bildung und Ausbildung – ist keine Ausnahme. Hier sind einige Fragen, die man sich stellen kann:

  1. Wie viel Kapital brauchst du? Du könntest nach Möglichkeiten suchen, die von einem fortgeschrittenen Abschluss bis zur Teilnahme an einem Seminar reichen. Bedenke das finanzielle Kapital und die Zeit, die du investieren musst.

  2. Wie hoch ist der erwartete Ertrag und wie lange dauert es? Wenn du etwas Quantifizierbares anstrebst, wie z. B. ein höheres Gehalt, kannst du die Rendite (ROI) der Investition in deine Fähigkeiten abschätzen. Aber auch weniger konkrete Ergebnisse wie eine bessere Beschäftigungsfähigkeit, ein Schutz vor zukünftigen Entlassungen oder eine höhere Arbeitszufriedenheit sind wertvoll.

  3. Wie passt diese Investition in dein Gesamtportfolio? Das mag eine seltsame Frage sein, wenn es um Investitionen in deine Karriere geht, aber hör mir zu. Wenn du Wertpapiere kaufst, wählst du Anlagen, die sich unterschiedlich verhalten, um die Volatilität zu steuern. Anlagen, die sich nicht im Gleichschritt mit den Finanzmärkten bewegen, können (in kleinen Dosen) besonders attraktiv sein, weil sie in Bärenmärkten weniger wahrscheinlich an Wert verlieren. Deine Investition in dich selbst könnte eine gute Diversifizierung sein. Überlege, wie sich die zusätzliche Ausbildung in deinem Bereich auf deine finanzielle Sicherheit in guten und schlechten Zeiten auswirken könnte.

  4. Steht diese Investition im Einklang mit deinen Vermögenszielen? Wenn du zum Beispiel nächstes Jahr ein Haus kaufen willst, würdest du nicht deinen Job kündigen und dich an der Hochschule einschreiben. Wähle eine Strategie, die andere Meilensteine, auf die du hinarbeitest, nicht beeinträchtigt. Oder setze neue Prioritäten bei deinen finanziellen Zielen und den entsprechenden Zeitplänen.

Die beste Investition ist nicht unbedingt eine traditionelle

Buffett zufolge sind deine Fähigkeiten ein Vermögenswert, den die Inflation nicht angreifen kann. Wenn du überlegst, wie du dein Geld einsetzen kannst, kannst du auch in dich selbst investieren. Ein höheres Einkommenspotenzial ist eine Dividende, mit der sich spätere Chancen auf Wohlstand finanzieren lassen.

Der Artikel Warren Buffett empfiehlt diese überraschende Strategie, um sich vor Inflation zu schützen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Catherine Brock auf Englisch verfasst und am 25.05.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Berkshire Hathaway (B-Aktien). 

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.