Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    29.436,05
    -227,45 (-0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • BTC-EUR

    40.884,02
    +1.938,16 (+4,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    986,69
    +58,46 (+6,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    +396,48 (+3,01%)
     
  • S&P 500

    3.901,82
    +90,67 (+2,38%)
     

Warren-Buffett-Dividendenaktie Kraft Heinz: Der Konzernumbau geht (vielleicht) weiter!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Warren Buffett setzt im Lebensmittel-Segment noch immer auf Kraft Heinz (WKN: A14TU4). Das Orakel von Omaha hat zwar inzwischen zugegeben, dass er sich von dem damaligen Merger mehr erhofft hat. Trotzdem ist die Position noch nicht reduziert worden. Das zeigt: Offenbar ist Warren Buffett von den langfristigen Aussichten noch immer überzeugt.

Hängt das möglicherweise mit besseren Aussichten zusammen, die die Warren-Buffett-Dividendenaktie Kraft Heinz besitzt? Möglicherweise. Jedenfalls könnte der Konzernumbau in ein weiteres Kapitel eintreten. Hier ist, was Foolishe Investoren zur aktuellen Ausgangslage wissen sollten.

Kraft Heinz: Weitere Marke vor dem Abgang?

Wie jetzt unter anderem das Wall Street Journal berichtet, könnte Kraft Heinz vor dem Verkauf seiner sogenannten Planters Snacks stehen. Kolportiert wird dabei ein Verkauf an Hormel Foods, das Volumen dieses Deals beläuft sich demnach auf rund 3 Mrd. US-Dollar. Wobei es sich vor allem noch um eines handelt: Um Gerüchte.

Die jedoch offenbar einen harten Kern besitzen. Das Wall Street Journal beruft sich demnach auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, was grundsätzlich eine solidere Quelle sein könnte. Ein möglicher Vollzug könnte demnach bereits in der kommenden Woche verkündet werden. Zumindest, wenn es zu einer Einigung über den Verkauf kommen sollte.

Der Verkauf von Planters Snacks wäre nicht der einzige Abgang aus dem Portfolio von Kraft Heinz. Im letzten September verkaufte der US-amerikanische Lebensmittelkonzern bereits sein Geschäft mit Naturkäse für ca. 3,2 Mrd. US-Dollar. Zudem ist auch ein Teil des Geschäfts mit Schokolade aus dem Gesamtkonzern veräußert worden. Damit zeigt sich: Kraft Heinz stellt sich derzeit neu auf. Das könnte eine neue Periode im Rahmen dieses eigentlich noch jungen Konzerns einläuten.

Konzentration auf das Wesentliche …?

Ähnlich wie auch andere Lebensmittelkonzerne scheint sich Kraft Heinz zukünftig auf das konzentrieren zu wollen, was das lukrativste Kerngeschäft ist. Einzelne Marken und Segmente sind dabei bereits verkauft. Mit Planters Snacks könnte es einen weiteren Abgang und Teilverkauf geben. Das könnte den Weg hin zur Besserung ebnen, zumal das Management mit den Verkaufserlösen in Teilen das zukünftige Wachstum finanzieren kann. Oder eben die Konzentration auf die Kernmarken und das operativ stärkste Fundament.

Ist die Aktie von Kraft Heinz jetzt ein Kauf? Das könnte eine andere Frage sein. Immerhin: Gemessen an einer aktuellen Quartalsdividende von 0,40 US-Dollar und einem Aktienkurs von 33,01 US-Dollar (03.02.2020, maßgeblich für alle Kurse und Kennzahlen) liegt die Dividendenrendite gegenwärtig bei 4,84 %. Wer an einen Turnaround glaubt, der kann durchaus auf diese Aktie setzen. Wobei es gewiss andere spannende und günstige Alternativen im Lebensmittel-Segment gibt. Auch über die kann man als Foolisher Investor jetzt noch nachdenken.

The post Warren-Buffett-Dividendenaktie Kraft Heinz: Der Konzernumbau geht (vielleicht) weiter! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021