Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 55 Minute
  • Nikkei 225

    28.221,04
    -530,58 (-1,85%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,06 (-2,53%)
     
  • BTC-EUR

    50.948,59
    +2.439,24 (+5,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.435,25
    -20,16 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,54 (-2,23%)
     
  • S&P 500

    4.594,62
    -106,84 (-2,27%)
     

Warren Buffett und Berkshire Hathaway-Aktie: Warum der Investor Aktien verkauft!

·Lesedauer: 2 Min.
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Warren Buffett ist für seinen antizyklischen Value-Investing-Ansatz bekannt und damit sehr reich geworden. Dies bedeutet, je stärker Aktien steigen und umso höher die Bewertungen klettern, desto vorsichtiger wird er. In Krisen, wenn es aus seiner Sicht „Gold regnet“, stellt er hingegen „den Eimer und nicht den Fingerhut vor die Tür“.

Warren Buffett verkauft Aktien

Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) ist so von einem insolvenzbedrohten Textilunternehmen zu einem Imperium herangewachsen. Aktuell liegt die Bilanzsumme mit 920.758 Mio. US-Dollar somit knapp vor der Billionen-Dollar-Marke.

Die Holding wuchs auch im dritten Quartal 2021 weiter. So stieg der Umsatz um zwölf % auf 70.583 Mio. US-Dollar, während der Gewinn um 65 % sank. Letzterer schwankt aufgrund des Versicherungs- und Investmentgeschäfts stärker und besitzt deshalb wenig Aussagekraft über die tatsächliche operative Entwicklung.

Im dritten Quartal 2021 hat Warren Buffett über Berkshire Hathaway in Summe für 1,95 Mrd. US-Dollar Aktien verkauft. Auch im zweiten und ersten Quartal 2021 sowie im vierten Quartal 2020 hat er bereits mehr Wertpapiere ver- als gekauft. Der Investor handelt somit definitiv antizyklisch. Der Kassenbestand seiner Holding erhöhte sich gegenüber dem zweiten Quartal 2021 von 144,1 auf 149,2 Mrd. US-Dollar.

Warren Buffett investierte stattdessen 7,6 Mrd. US-Dollar in den Rückkauf von Berkshire Hathaway-Aktien. Seit Jahresanfang 2021 hat er dafür bereits 20,6 Mrd. US-Dollar ausgegeben. Diese Investition ergibt Sinn, denn die Holding ist noch nicht wie der breite Markt in eine Euphoriephase übergegangen. So liegt beispielsweise Berkshires Kurs-Buchwert-Verhältnis immer noch nur bei 1,38 (08.11.2021).

Doch warum verkauft Warren Buffett verstärkt Aktien?

US-Markt befindet sich in einer Blase

Die sehr tiefen Zinsen und Wertpapier-Rückkaufprogramme haben gerade im letzten Jahr (2020) noch einmal für einen starken Marktanstieg gesorgt. Die Wirtschaftsleistung folgte dieser Entwicklung allerdings kaum. Warren Buffetts Lieblingsindikator, das Marktkapitalisierungs-zu-BIP-Verhältnis, ist in den USA deshalb bereits auf über 215 % gestiegen (08.11.2021). Dies bedeutet, der Markt müsste um mehr als 50 % fallen, um zu einer vernünftigen Bewertung zurückzukehren. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 lag der Indikator gerade einmal bei etwa 140 %.

Neben Warren Buffett halten übrigens auch viele Manager die Aktien ihrer Firmen derzeit bereits für zu hoch bewertet. Dies zeigt ein Blick auf das Manager-Kauf-Verkauf-Verhältnis, dass zuletzt nur noch knapp 0,21 betrug (08.11.2021). Auch die Vorstände handeln antizyklisch und steigen nur in Krisen wie zuletzt im März 2020 stärker ein. Damals schnellte das Verhältnis auf etwa 1,9.

Fazit

Warren Buffett wartet auf den nächsten Crash und verkauft aufgrund der hohen Bewertungen derzeit Aktien. Wer seinem Investmentansatz folgt, könnte ebenfalls zu teure ver- und beispielsweise Berkshire Hathaway-Akten kaufen.

Der Artikel Warren Buffett und Berkshire Hathaway-Aktie: Warum der Investor Aktien verkauft! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt Berkshire Hathaway-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.