Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    28.626,75
    -1.903,51 (-6,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Warren Buffett, Berkshire Hathaway & 3,926 Mrd. US-Dollar: Das wird deine Sicht auf die Aktie für immer verändern!

·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Warren Buffett und Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) sind für viele Sparer und Investoren ein solider Kompromiss, um langfristig orientiert Renditen zu generieren. Die Beteiligungsgesellschaft besitzt mehrere Möglichkeiten, um Werte zu schaffen. Grundsätzlich übernimmt das Orakel von Omaha jedoch für die meisten Anleger einfach die Rolle als Investor.

Die Möglichkeiten, die Warren Buffett als Unternehmer und Investor bei Berkshire Hathaway hat, sind einerseits kleiner als die vieler Privatinvestoren. Sein Konglomerat kommt schließlich inzwischen auf einen hohen Börsenwert, was die Auswahl seiner Möglichkeiten reduziert. Allerdings kann das Orakel auch ganze Unternehmen schlucken, was unter anderem zu seinen Big 4 geführt hat.

Riskieren wir heute einen Blick auf seine Big 3 im Rahmen der letzten Quartalszahlen. Hier erkennen wir, dass dieses Kerngeschäft in soliden Zeiten absolut profitabel ist. Das wiederum kann eine wichtige Lektion für Foolishe Investoren sein.

Warren Buffett & Berkshire Hathaway: Die Big 3

Warren Buffett hat bei Berkshire Hathaway vor einiger Zeit seine Big 4 definiert. Das umfasst das Versicherungsgeschäft, die Versorger und Energie-Einheiten sowie das Eisenbahngeschäft. Wenn wir es so nennen wollen, handelt es sich dabei um den defensiven, zeitlosen Kern bei der Beteiligungsgesellschaft. Die Apple-Aktie gehört ebenfalls dazu, obwohl das Orakel von Omaha lediglich einen Minderheitsanteil daran besitzt. Das ist ebenfalls interessant, soll uns jedoch heute nicht weiter kümmern.

Mit Blick in das Quartalszahlenwerk stellen wir fest, dass diese Segmente im ersten Quartal dieses Geschäftsjahres alleine einen erheblichen Anteil am Ergebnis bewirkt haben. Das Segment Railroad, Utilities and Energy kam beispielsweise auf ein Ergebnis in Höhe von 1,954 Mrd. US-Dollar, das Versicherungsgeschäft auf 764 Mio. US-Dollar beim Underwriting sowie auf 1,208 Mrd. US-Dollar beim Investing. Das bedeutet, dass diese drei Bereiche für 3,926 Mrd. US-Dollar eingestanden haben. Gemessen an einem Gesamtergebnis in Höhe von 7,018 Mrd. US-Dollar ist das erheblich.

Natürlich gibt es auch andere Segmente, die witzigerweise Other Businesses und Others heißen. Zusammengenommen kamen diese zwei Bereiche auf 3,092 Mrd. US-Dollar, was ebenfalls erheblich ist. Jedoch erkennen wir ziemlich klar: Ein Löwenanteil entfällt auf diese Big 3.

Warum das wichtig ist

Warren Buffett und Berkshire Hathaway sind für viele Investoren maßgeblich abhängig von dem börsennotierten Portfolio. Unter anderem die dominierende Apple-Beteiligung macht Schlagzeilen oder auch kleinere Beteiligungen wie Coca-Cola oder andere börsennotierte Aktien. Mit Blick auf dieses Quartal erkennen wir jedoch: Wesentliche Ergebnisse liefern verbundene Unternehmen.

Das ist ein wesentlicher Anteil am Gesamterfolg von Berkshire Hathaway, der langfristig orientiert für sich genommen bereits solide Renditen ermöglichen kann. Womöglich ist das sogar das Geschäft, das ohne Fokus auf Aktienkurse operative Performance abliefert, und zwar ziemlich still und leise. Foolishe Investoren sollten das bei der Analyse von Warren Buffett und seinem Konglomerat stets berücksichtigen. Eine einfache Aussage wie „Berkshire Hathaway ist Apple plus Cash“ erscheint damit deutlich weniger plausibel.

Der Artikel Warren Buffett, Berkshire Hathaway & 3,926 Mrd. US-Dollar: Das wird deine Sicht auf die Aktie für immer verändern! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.