Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.273,82
    -707,27 (-2,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Warren Buffett: 4 Situationen, in denen er Aktien verkaufen würde!

·Lesedauer: 2 Min.
Buffett Buch

Viele Anleger handeln Aktien aus Angst oder Gier heute nur noch kurzfristig. Das ganze Internet ist mit entsprechender Werbung und Seminarangeboten überfüllt. Doch die wenigsten haben damit Erfolg und müssen zunächst Verluste erleiden, bevor sie einen anderen Weg einschlagen. Für Warren Buffett macht hingegen niemand Werbung. Dabei ist seine Methode eine der besten, um langfristig Vermögen aufzubauen.

Warren Buffett hält seine Investments deutlich länger als der Durchschnittsanleger. Hat er einmal ein sehr gutes Unternehmen in einer günstigen Gelegenheit erworben, bleibt er meist viele Jahre dabei. Ein Beispiel ist die BYD (WKN: A0M4W9)-Aktie, die er bereits 2008 gekauft hat. Es folgten viele Berg-und-Tal-Fahrten, durch die er sich nicht beirren ließ. Heute steht die Position mehrere Tausend % im Plus.

Doch wann verkauft Warren Buffett eine Aktie wieder? Hier sind vier Möglichkeiten.

1. Warren Buffett erkennt eine bessere Alternative

Zu Beginn seiner Karriere investierte Warren Buffett noch relativ kleine Beträge. Auch damals war er bereits Value-Investor und suchte nach unterbewerteten Aktien. Dabei verglich er ständig die sich ergebenden Chancen. Wenn eine Aktie beispielsweise 50 % unterbewertet war und zudem noch eine bessere Perspektive besaß, verkaufte er dafür ein anderes Wertpapier, das eventuell nur noch 10 % Unterbewertung aufwies.

2. Sinkende Wettbewerbsfähigkeit

Warren Buffett achtet bei einem Kauf stets auf die Marktstellung eines Unternehmens. Hier ist Apple (WKN: 865985) ein gutes Beispiel. Solange die Marktanteile des Unternehmens nicht bedroht sind, wird er dabeibleiben.

Sollten sie jedoch, wie beispielsweise in der Vergangenheit im Zeitungs- oder Textilgeschäft, einmal deutlich sinken, verkauft er. Die Welt und ihre Geschäfte ändern sich ständig. An Auslaufmodellen sollten wir deshalb nicht festhalten.

3. Wenn eine Position zu groß wird

Warren Buffett ist für sein konzentriertes Portfolio bekannt. Doch auch er muss Positionen verkleinern, wenn sie zu groß werden. Beispiele waren in der Vergangenheit häufig seine Bankbeteiligungen wie an Wells Fargo (WKN: 857949).

4. Der für Warren Buffett beste Weg

Warren Buffett hält heute über Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) an vielen einmal komplett übernommenen Unternehmen meist für immer fest. Wenn er jedoch nur ein kleines Depot für sich selber managen müsste, würde er auch Aktien bei einer Überbewertung wieder verkaufen. Dies ist für ihn der effektivste Weg, eine hohe Rendite zu erzielen.

Der wesentliche Unterschied zu vielen Aktienhändlern heute ist Warren Buffetts pure Konzentration auf die fundamentale Entwicklung und Bewertung eines Unternehmens. So erkennt er oft günstige Situationen, die Chartbeobachter nicht sehen können. Oft ergeben sich die Kauf- und Verkaufsgelegenheiten sogar genau entgegen der Kursentwicklung.

Der Artikel Warren Buffett: 4 Situationen, in denen er Aktien verkaufen würde! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt Berkshire Hathaway-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.