Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.573,93
    -88,77 (-0,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.725,39
    -29,21 (-0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    32.803,47
    +76,67 (+0,23%)
     
  • Gold

    1.792,40
    -14,50 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0185
    -0,0065 (-0,63%)
     
  • BTC-EUR

    22.791,47
    -150,22 (-0,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    533,20
    -2,02 (-0,38%)
     
  • Öl (Brent)

    88,53
    -0,01 (-0,01%)
     
  • MDAX

    27.772,58
    -389,62 (-1,38%)
     
  • TecDAX

    3.145,15
    -53,84 (-1,68%)
     
  • SDAX

    12.966,92
    -198,08 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    28.175,87
    +243,67 (+0,87%)
     
  • FTSE 100

    7.439,74
    -8,32 (-0,11%)
     
  • CAC 40

    6.472,35
    -41,04 (-0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.657,55
    -63,04 (-0,50%)
     

Warren Buffett: 3 Regeln für die Aktienanlage im Bärenmarkt

Warren Buffett Aktien
Warren Buffett Aktien

Warren Buffett ist einer der erfolgreichsten Investoren unserer Zeit. Seit 1965 hat seine Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) eine durchschnittliche jährliche Rendite von ungefähr 20 % erzielt und damit doppelt so gut wie der breite Markt abgeschnitten. Ein wichtiger Teil dieses Erfolgs rührt daher, dass Buffett in Zeiten fallender Aktienmärkte besser als der breite Markt abgeschnitten hat. Seit 1965 fiel der S&P 500 in zwölf Jahren. In zehn dieser zwölf Jahre schnitt Berkshire Hathaway besser als der S&P 500 ab. Auch in diesem Jahr steht Berkshire mit einem Minus von 5 % seit Jahresbeginn vergleichsweise gut da (Stand: 27.07.22). Was können wir also von Buffett lernen, wenn es um die Geldanlage im aktuellen Bärenmarkt geht?

1. Vermeide Panikverkäufe

Buffett predigt immer wieder, nicht auf den Aktienkurs, sondern auf das dahinter stehende Unternehmen zu schauen. Fallende Kurse seien kein Grund zu verkaufen. In einem Interview gab er dazu ein schönes Beispiel: Wenn du heute ein Haus für 20.000 US-Dollar kaufst und dir jemand am nächsten Tag anbietet, das Haus für 15.000 US-Dollar abzukaufen, wirst du nicht verkaufen. Zumindest so lange nicht, wie sich an dem Wert des Hauses nichts geändert hat. Mit Aktien sollten Anleger genauso verfahren. Entsprechend sollten Aktien von Unternehmen mit intaktem Geschäftsmodell und Aussichten nicht aus Panik verkauft werden, nur weil der Aktienkurs kurzfristig gefallen ist.

2. Nutze Kaufchancen

Buffett sagte einmal: „Die beste Chance, Kapital anzulegen, ist, wenn die Kurse fallen.“ Entsprechend ist er bekannt dafür, Kaufchancen im Bärenmarkt zu suchen und dann im großen Stil zu nutzen. Dabei betont er „im großen Stil“. Buffett sagte dazu sinngemäß: „Eine große Chance lediglich im kleinen Stil zu nutzen ist genauso ein großer Fehler wie sie gar nicht zu nutzen.“

Um dafür vorbereitet zu sein, hält Berkshire traditionell vergleichsweise viel Cash. Im Herbst letzten Jahres war dieser Cashbestand auf knapp 150 Mrd. US-Dollar angeschwollen. Nachdem viele Aktienkurse in den letzten Monaten gefallen sind, hat Buffett Kaufchancen genutzt. Zum Ende des ersten Quartals 2022 betrug der Cashbestand noch 106 Mrd. US-Dollar. In vergangenen Bärenmärkten, wie in der Finanzkrise, hat Buffett seinen guten Riecher bewiesen.

3. Konzentriere dich auf die lange Sicht

Eines der bekanntesten Zitate von Warren Buffett ist: „Unsere liebste Halteperiode ist ewig.“ Dies erkennt man gut an vielen Investments von Berkshire Hathaway. Aktien von Coca-Cola und American Express befinden sich bereits seit über 30 Jahren im Bestand von Berkshire. Auf diese lange Sicht verblassen selbst die starken Kursausschläge der Dotcom- und Finanzkrise.

Buffett rät dazu, Qualitätsunternehmen zu fairen Preisen zu kaufen und dann Geduld zu haben. „Du kannst kein Baby in einem Monat schaffen, indem du neun Frauen schwängerst.“ Auf lange Sicht stieg der Aktienmarkt bisher immer. Es wird wieder so kommen. Ich halte es daher mit Buffett und verkaufe nicht aufgrund von Kursbewegungen, kaufe pointiert zu und übe mich in Geduld.

Der Artikel Warren Buffett: 3 Regeln für die Aktienanlage im Bärenmarkt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.