Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.129,51
    -238,88 (-1,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.940,46
    -79,45 (-1,98%)
     
  • Dow Jones 30

    33.817,21
    -260,42 (-0,76%)
     
  • Gold

    1.779,20
    +8,60 (+0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,2034
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    46.227,58
    +320,43 (+0,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.263,91
    +29,50 (+2,39%)
     
  • Öl (Brent)

    62,40
    -0,98 (-1,55%)
     
  • MDAX

    32.540,15
    -558,31 (-1,69%)
     
  • TecDAX

    3.471,52
    -39,87 (-1,14%)
     
  • SDAX

    15.699,37
    -228,00 (-1,43%)
     
  • Nikkei 225

    29.100,38
    -584,99 (-1,97%)
     
  • FTSE 100

    6.859,87
    -140,21 (-2,00%)
     
  • CAC 40

    6.165,11
    -131,58 (-2,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.754,29
    -160,48 (-1,15%)
     

Warren Buffett äußert sich nicht zur aktuellen Weltlage – ist das ein Fehler?

Florian Hainzl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Buffett
Buffett

Warren Buffett hat am Wochenende seinen jährlichen Brief an die Aktionäre veröffentlicht. Dieser wird viel beachtet, da der Altmeister hier umfangreich auf die Entwicklung von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) eingeht. Zudem pickt er sich immer wieder Themen heraus, die er ausführlich erklärt und bei denen er Stellung bezieht.

In den USA wird er jetzt dafür kritisiert, dass er in seinem Brief keinen Standpunkt zur aktuellen politischen Lage bezogen hat. Laut Ansicht von Analysten hätte er auch auf die COVID-19-Pandemie und das Problem der Klimaerwärmung eingehen sollen. Aber zeigt er nicht durch seine Handlungen, was er von der momentanen Situation hält?

Was Warren Buffett vom aktuellen Börsengeschehen hält

Warren Buffett ist als Stockpicker weltberühmt geworden. Dabei haben es ihm vor allem Geschäftsmodelle wie das von Coca-Cola (WKN: 850663) angetan, die von Konjunkturzyklen relativ unabhängig sind. Mit Precision Castparts hat er in 2016 ein Unternehmen übernommen, dessen größte Kunden aus dem Flugzeugbau stammen. Infolge des Einbruchs in der Branche mussten hier 11 Mrd. US-Dollar auf den zu hohen Kaufpreis abgeschrieben werden. Ein Fehler, den Warren Buffett unumwunden zugibt.

Gleichzeitig sah er sich zu Beginn der Krise gezwungen, seine Airline-Aktien mit Verlusten abzustoßen. Auch mit dem Verkauf von Finanzwerten und dem Kauf von Aktien aus deutlich weniger konjunktursensiblen Branchen wie Telekommunikation und Pharma hat er gezeigt, was er für die nächsten Jahre erwartet. Nicht umsonst schreibt er im Brief, dass man in Anleihen aktuell nicht investiert sein sollte.

Dazu kommen noch die Aktienrückkäufe von 5 % der eigenen Aktien in 2020. Auch für das neue Jahr hat Warren Buffett weitere Käufe der Anteile von Berkshire Hathaway angekündigt. Die neue Konzentration auf weniger konjunktursensible Werte und die Überzeugung von der eigenen Aktie zeigen sehr deutlich, was der Altmeister von der aktuellen Bewertungen an den Börsen hält.

COVID-19 und die Klimaerwärmung

Die Veränderungen in seinem Depot sprechen in meinen Augen auch eine klare Sprache hinsichtlich der Einschätzung von COVID-19. Seine Investments auf eine Welt mit weniger Geschäftsreisen und einer größeren virtuellen Vernetzung hin. Ansonsten liegt der Fokus auf Unternehmen, denen unabhängig von weiteren Lockdowns Geld zufließt.

Mit BHE und BNSF verfügt Berkshire Hahtaway über zwei kapitalintensive Geschäftsbereiche. Hier investiert Warren Buffett große Summen in saubere Energie und in ein riesiges Eisenbahnnetz. Auch wenn Kohle heute noch ein großer Bestandteil der Fracht ist, hat Warren Buffett auch hier die Zeichen der Zeit erkannt. Das Unternehmen wird in den nächsten Dekaden grün werden.

Bei der Aktionärsversammlung wird Warren Buffett auf einzelne Themen noch deutlich ausführlicher eingehen. Er setzt mit seinen Investitionsentscheidungen seine eigene Haut aufs Spiel. Dadurch zeigt er noch viel besser als mit Worten, woran er wirklich glaubt und wovon er überzeugt ist.

The post Warren Buffett äußert sich nicht zur aktuellen Weltlage – ist das ein Fehler? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021