Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 17 Minuten
  • DAX

    15.515,49
    -0,34 (-0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.160,67
    -6,16 (-0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    35.457,31
    +198,70 (+0,56%)
     
  • Gold

    1.777,60
    +7,10 (+0,40%)
     
  • EUR/USD

    1,1632
    -0,0005 (-0,0465%)
     
  • BTC-EUR

    55.067,43
    +1.243,50 (+2,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.483,09
    +19,73 (+1,35%)
     
  • MDAX

    34.542,08
    -48,28 (-0,14%)
     
  • TecDAX

    3.734,05
    -7,88 (-0,21%)
     
  • SDAX

    16.696,70
    -57,38 (-0,34%)
     
  • Nikkei 225

    29.255,55
    +40,03 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.204,47
    -13,06 (-0,18%)
     
  • CAC 40

    6.657,22
    -12,63 (-0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.129,09
    +107,28 (+0,71%)
     

Warnstreiks bei Eurowings in Nordrhein-Westfalen

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - An den Flughäfen in Düsseldorf, Köln/Bonn und Dortmund laufen seit Freitagmorgen Warnstreiks beim Kabinenpersonal der Fluggesellschaft Eurowings. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi sind die Beschäftigen seit 4.30 Uhr und bis 10.00 Uhr aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Mit Verspätungen und Beeinträchtigungen muss laut Mitteilung gerechnet werden. Die Gewerkschaft wirft der Lufthansa<DE0008232125>-Tochter eine Verweigerungshaltung bei den laufenden Tarifverhandlungen vor. Eine angebotene Einmalzahlung im Jahr 2023 lehnt Verdi nach eigenen Angaben als unzureichend ab.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.